Posts by jathagrimon

    Danke für die Aufklärung. Ich war schon davon ausgegangen dass die Herstellerangaben nahezu stimmen. Wieder was gelernt.


    Mit der Leistung der Pumpe bin ich grundsätzlich zufrieden und ich habe die nur 4 Stunden pro Tag laufen lassen. Wegen dem Lärm habe ich das Gerät in den Geräteschuppen verbannt.


    Ich gehe mal davon aus dass hier die meisten von euch die Technik in einem Raum untergebracht haben? Oder betreibt das auch jemand im Freien?

    Beim neuen Heim habe ich nämlich keine Möglichkeit einen Raum oder ein Vordach zu nutzen (ausser ich überwinde 20 Meter pro Weg und 4 Höhenmeter).


    Sollte man denn nicht das Wasser etwas langsamer durch den Chlorinatior schicken? Der braucht doch sicher auch etwas Zeit für seine Elekrolyse? Oder ist das egal weil Bruchteil von einer Sekunde ausreicht?

    Danke für den ersten Tipp.


    Da werden Werte aufgerufen von denen ich weit entfernt bin. Der Chlorinator ist für Becken bis Max. 56’800L ausgelegt und zieht auch wieder 125 Watt. Müssen es denn 12g/h Chlorproduktion sein? Reichen nicht auch 5g/h ?

    Die Pumpe AP6 zieht aber auch 450 Watt und ist für Becken bis 40.000 Liter konzipiert. Zudem darf die nicht im Freien stehen. Ich vermute jede Pumpe hat eine gewisse max. Ansaugleistung.


    Bitte nicht falsch verstehen, bin dankbar für jeden Tipp. Die letzte Anschaffung zeigt sich aber jetzt als Nachteilig und ich möchte den Fehler kein 2tes Mal machen. Damals dachte ich "Je mehr Power desto besser". Das ist aber eher kontraproduktiv.

    Danke für Eure Antworten.


    Richtig. Es soll halt einfach sein. (Bezahlbar wäre auch noch gut.) Bei der IntexKiste war es halt sehr easy.


    Da ich nur die Möglichkeit für Ausstellpools habe, habe ich immer Panik dass die Anschlüsse nicht passen wenn ich andere Pumpen verwende. Ich meine ich verwende 38 Schläuche von Intex.


    Habe schon gesucht im Netz aber viele Pumpen sind ja auch nicht Salzwasser-geeignet.


    Nehmen wir mal die Anforderung "integriert weg" Was wären dann die Möglichkeiten?


    Wichtig sind mir folgende Specs:

    - leises System

    - kein Stromfresser

    - bezahlbare Lösung (also keine 700 €)

    - Wartungsarm

    Eine Option wäre noch den 2ten Kreislauf zu nutzen und das Wasser eben nicht an der Oberfläche abzunehmen sondern möglichst Mittig am Poolrand.


    |--------------------------------|

    |wasser wasser wasser ===== Ableitung zum Heizkreislauf

    |_______________________|


    Den Zulauf könnte man entweder ebenfalls separat legen, oder mit einem Wasserfall-Modul rückführen (beachten dass dabei evtl. wieder Temperatur verloren geht) oder mit einer Weiche in die Leitung führen die von der normalen Pumpe wieder in den Pool führt (da bin ich mir aber nicht ganz sicher was die normale Pumpe dazu sagt. Nicht dass die einen zu hohen Druck im Kessel aufbaut).

    Hallo zusammen


    Ich habe bisher die folgende Pumpe im Einsatz: Krystal Clear® Sandfilterpumpe & Salzwasser System CG-28680 ECO-20220-1

    Meine Poolgröße ist ca. 21.000 Liter in einem Intex FramePool mit 4.88 m Durchmesser und 1.20 Wasserstandshöhe.


    Die Pumpe ist sehr stark aber eben auch sehr laut (hatte ich damals beim Kauf nicht bedacht). Durch die Leistung konnte ich sehr geringe Laufzeiten fahren.

    Da nun ein Umzug ansteht und die Nachbarn dann näher sind möchte/muss ich den Geräuschpegel runterbekommen (es reicht ja schon das freudige Geschrei der Kinder am Tag wenn sie im Wasser toben :P ).


    Meine Pumpe nutzt 550 Watt und hat das Salzwassersystem integriert. Die neue MUSS auch wieder ein Salzwassersystem haben (nicht extern).


    Frage 1: Wenn ich eine kleinere Pumpe einsetze, muss diese ja wieder länger am Tag laufen (positiv für die Skimmer-Funktion). Hebt sich die länger Laufzeit in den Stromkosten mit der geringeren Watt-Aufnahme wieder auf?


    Frage 2: Welche Pumpe könnt ihr empfehlen?


    Hier mal noch die Fakten zur aktuellen Pumpe:

    • ECO-20220-1 / CG-28680
    • 8.000 l/h Umwälzleistung
    • 10.000 l/h Pumpenleistung
    • Integriertes Salzwasser-Elektrolyse-System
    • ECO elektrokatalytische Oxidation*
    • Chlorproduktion 11 g/h
    • 6-Wege-Ventil mit Manometer
    • 220-240V / 550 W
    • Maximale Wassertemperatur 35 °C
    • Zeitschaltuhr
    • Grundplatte
    • Filterpumpe mit Vorfilter
    • Kunststoffkessel Ø 410 mm
    • Erforderliche Sandmenge ca. 45 kg
    • Empfohlene Korngröße 0,7 – 1,2 mm
    • Für Pools bis ca. 56.800 l Wasserinhalt
    • Anschlussarmatur und Absperrventile nicht enthalten
    • Anschluss Ø 32/38 mm mit Spezialadapter möglich (Artikelnummer 10849)
    • INTEX Wasserbelebungstechnologie


    Alternativ wäre die Idee die Pumpe langsamer laufen zu lassen. Da habe ich aber keine Idee wie man das steuerbar machen kann. (Ist hier vielleicht auch das falsche Forum dafür)


    Danke