Werbung

Posts by PeterPacket

    Bei 12m³ Beckenvolumen und 5% Rückspülung sind das 600 Liter

    Wenn ich die SFA also wirklich erst mal lokal in ein Zwischenbehälter rückspülen würde, hätte ich also quasi noch mal einen Pool neben dem Pool ;)

    Ich denke, ich werde mir einfach noch einen 2. Feuerwehrschlauch kaufen, diesmal mit 50mm Durchmesser :)


    Ich hätte da noch eine andere Frage...


    Gibt es irgendwo einen Plan, wo genau die Stützen eines Bestway 488x244x122 Pools stehen würden?


    Ich beschäftige mich gerade mit dem Thema Untergrund...

    Zuerst dachte ich: Einfach XPS Platten oder dickes Vlies auf den Rasen, Pool drauf, gut ist. Man hat mir ja deutlich zu verstehen gegeben, dass das evtl. keine gute Idee ist, da die Stützen einsacken könnten.

    Nächste Idee: Die komplette Fläche Pflastern lassen. Nachdem ich jetzt mal die ersten Angebote eingeholt habe und sehe was das kostet, schaue ich jetzt nach einer Lösung, die vom Preis und Aufwand dazwischen liegt.


    Aktuelle Idee: Ich lege genau dort, wo die Träger/Stützen stehen werden, Gehwegplatten auf den Boden. (Ob ich diese einfach eben in den Rasen klopfe, darunter verdichteter Schotter, etc. ist dann das nächste Thema.)


    Nun müsste ich halt wissen, wo genau die Platten hin sollen. Außerdem, verschieben sich die Stützen, wenn ich den Pool mit Wasser fülle, oder ist es immer die gleiche Position, egal ob Pool voll oder leer?


    Vielen Dank,

    Michael

    Du kannst natürlich auch einen ausreichend großen Behälter direkt an die SFA stellen, da rein rückspülen und von dort aus das Wasser langsam durch deinen zu dünnen Schlauch abfliessen lassen

    Hmm... Interessant... Zumindest als Übergangslösung bis ich weiß, wie das End-Setup wirklich aussehen soll. Die Tauchpumpe samt dünnem Schlauch (Kellerentwässerung) habe ich ja schon.

    Das hätte auch noch einen weiteren Vorteil: Das Wasser der Rückspülung muss ich zu einem Pumpensumpf (draußen) führen, von wo aus es dann zum Kanal geht. Wenn ich von der SFA das Wasser schneller zum Pumpensumpf führen würde, als es abgepumpt werden kann, dann hätte ich ein Problem.

    Von wie viel Wasser sprechen wir denn bei so einer SFA Rückspülung. Also wie groß müsste dieser Zwischenbehälter sein? (Habe sowas ja noch nie gemacht.)


    Vielen Dank,

    Michael

    Top. Vielen Dank.


    Jetzt muss ich nur noch rausfinden, wie ich diese "Storz" Kupplungen, die für die Feuerwehr-/Bauschläuche üblich sind, an meine SFA dranbekomme... ;)


    (Entweder ich schneide die Kupplung einfach an den Schläuchen ab und ziehe den Schlauch über ein 50mm Rohr an der SFA, oder ich finde was, womit ich an meiner SFA auch so eine passende Kupplung habe. Dann könnte ich den Schlauch bequem dran und wieder abmachen.)

    Ich hatte ja gehofft, dass die Zahl von 50mm eher noch nach unten gehen würde... :(

    Kann mir irgendjemand einen Hinweis geben, wo ich nachlesen kann, was die Mindest-Anforderungen für die Leitung der SFA-Rückspülung sind?

    Wenn 50mm wirklich das MUSS ist, dann muss ich da wohl durch. Aber wie gesagt, hätte schon gerne verstanden, ob ich nicht doch irgendwie mit was Kleinerem auskommen könnte.

    Am liebsten wäre mir ja wieder ein Feuerwehr-/Bauschlauch, zumindest für die erste Saison. Den könnte ich nämlich nach der Spülung dann bequem wieder aufrollen und verstauen. Größere Erdarbeiten/Fest-Verrohrungen hätte ich eher für die Zeit nach der ersten Saison angedacht. Also dann, wenn ich schon weiß, wo ich wirklich zuerst nachbessern muss.

    (Und ja, "ordentlicher Untergrund" wird es wohl in der ersten Saison schon werden. Da schaue ich gerade auch rein.)


    Viele Grüße,

    Michael

    Hi Andy ,


    danke für die schnelle Antwort. Aber ich gebe zu, so ganz klar ist mir die Sache noch nicht.

    Ich kann verstehen, dass mehr Querschnitt immer besser ist. Aber was ist denn das Mindestmaß bei meiner Länge von 20m?

    Gehen die 25mm, wenn auch langsam?

    ist 32mm oder 38mm ausreichend?

    Muss es wirklich 50mm sein?


    Viele Grüße,

    Michael

    Hallo zusammen,


    nach einigen Tagen Zwangspause nach meinem Pool-Virus/Wärmepumpen-Wahn soll die Planung des Pools jetzt weitergehen.


    Ich hätte da eine Frage zur Rückspülung der SFA (in meinem Fall Bali 400 mit Aqua Plus 6). Was muss ich bzgl. des dafür verwendeten Schlauchs beachten?


    Hintergrund der Frage: Ich brauche ca. 20 Meter von der SFA zum Abfluss. Ich habe noch einen 20m 1 Zoll/25mm Feuerwehr-/Bauschlauch, den ich mir damals für eine etwaige Notentwässerung des Kellers besorgt hatte. Die SFA hat ja 38mm und 32mm Anschluss, und ich würde das sicherlich auch noch weiter reduziert bekommen (also auf 25mm). Dann könnte ich meinen bereits existierenden Schlauch auch für die SFA Rückspülung verwenden.


    Geht das, oder gibt es irgendwelche Mindestanforderungen bzgl. Länge und/oder Querschnitt?


    Viele Grüße und noch einen schönen Sonntag,

    Michael


    P.S. @Juso74, Danke für Deine Antwort und sorry, dass ich mich erst jetzt dafür bedanke.

    Hallo zusammen,


    Ich hatte mir ja die „OKU Sandfilteranlage Bali 400 Aqua Plus 6“ bestellt.

    Heute habe ich das Paket mal aufgemacht. Was mich wundert: auf dem 6-Wege Ventil steht „PRAHER PLASTICS“ drauf. (Made in Austria). Hätte irgendwie erwartet, dass da irgendwo Bali oder zumindest Oku drauf steht. Auch auf dem Kartoon steht nirgendwo was von Bali oder Oku.


    Wie ist das bei den Leuten, die eine OKU SFA haben? Steht da auch Praher Plastics drauf?


    (Es ist noch ein verschlossener Kartoon mit dabei wo „Aqua Plus 6 OKU“ drauf steht“. Die Pumpe ist also wahrscheinlich die Richtige.)


    Schönen Sonntag,

    Michael

    Chouchou, danke für das Feedback.


    Ich packe jetzt einfach mal zwei weitere Kandidaten von Poolex mit auf die Liste. Somit ist die aktuelle Liste:

    • XPS-70 (799) [On/Off]
    • XPI-60 (1099) [Step-Inverter]
    • InverPURE 7 (929) [Full-Inverter]
    • InverPURE 9 (1129) [Full-Inverter]
    • InverPLUS Performance 7 (1199) [Full-Inverter]
    • Evolution 9 Baseline (1247) [Full-Inverter]
    • Poolex Silverline Wärmepumpe On/Off 7kW (980)
    • Poolex Silverline Wärmepumpe FI WIFI 7kW (1109)

    So, hier meine aktuellen Kandidaten. Für Kommentare, Erfahrungen und Vorschlägen wäre ich Euch dankbar.


    • XPS-70 (799) [On/Off]
    • XPI-60 (1099) [Step-Inverter]
    • InverPURE 7 (929) [Full-Inverter]
    • InverPURE 9 (1129) [Full-Inverter]
    • InverPLUS Performance 7 (1199) [Full-Inverter]
    • Evolution 9 Baseline (1247) [Full-Inverter]


    Bei den 9kW Modellen mache ich mir halt etwas Sorgen um meine Sicherung. (Kommen ja noch andere Geräte dazu und Leitung bis zur WP wäre ca. 25m)


    Kann man von irgendwelchen Herstellern abraten? Irgendwas, dass ich sonst noch beachten müsste?


    Viele Grüße,

    Michael

    Hallo zusammen...


    Habe gerade noch mal mit meiner besseren Hälfte über das Thema WP gesprochen... Das Budget für die WP wurde vor wenigen Minuten deutlich nach oben geschraubt... Werde mich dem Thema also doch noch einmal annehmen :D

    Im Moment schaue ich mir die XPS-70 sowie die XPI-60 an. (Habe gerade noch mal mit dem Hersteller telefoniert. Bisher hatte mich ja der fehlende Durchflusssensor von der XPS-70 abgehalten. Aber er meinte, man könne die auch ganz problemlos an einer Zeitschaltuhr betreiben.)


    Würde jetzt einfach mal sagen, das neue Budget liegt bei max. 1.200 EUR, aber natürlich gerne auch weniger.


    Ich mache mich mal auf die Suche. Derzeit tendiere ich eher zu Produkten, die bereits das "neuere" R32 Kältemittel haben, scheinen ja effizienter zu sein. Und wäre schön, wenn Sie nicht allzu viel Strom zieht. Wie gesagt, derzeit müsste noch alles, was irgendwie mit Pool- und Grill-Bereich zu tun hat, an eine Sicherung dran.


    Und nehmt mir das ganze hin- und her- bitte nicht zu sehr übel. Muss mich immer noch an den Gedanken gewöhnen, dass das ganze wesentlich teurer wird, als ursprünglich angenommen. Ist ja unser erster Pool... :)


    Ach ja, und da kleine Kinder, wären wohl 28-30 Grad angebracht...


    Viele Grüße und schon mal ein schönes Wochenende,

    Michael

    Hallo zusammen,


    WP:

    War mir bewusst, dass meine Entscheidung hier nicht gut ankommen wird. Bin mit der Lösung auch nicht wirklich zufrieden. Möchte das Thema aber jetzt abhaken. (Ich fand es auch erschreckend, wie viele Fehler in den Anleitungen der diversen Hersteller sind.) Und ja, kann dann gerne mal berichten. Habe mich bereits auf Euer "told you so" eingestellt ;)


    Solar:

    Ich muss zugeben, hier bin ich auch ein wenig skeptisch. Zum einen habe ich nicht wirklich viel Fläche für Solarkollektoren (zumindest wenn es um Fläche in der Sonne geht), zum anderen kann ich wirklich nicht abschätzen, ab wann das mehr schadet als hilft. Wollte im ersten Jahr noch nicht direkt mit elektrischer Regelung für Solar anfangen. Und ohne Regelung hätte ich Angst, dass es über die Tage gesehen mehr schadet als hilft. (Ich möchte ja nicht immer abends oder bei bewölktem Himmel raus gehen und den Solarkollektor von Hand aus dem Kreislauf nehmen.)

    Hier bin ich wirklich noch unentschieden....


    Solarfolie:

    Da habe ich gerade angefangen rein zu schauen. Wäre für Produktvorschläge dankbar. Werde mal schauen, ob ich diese 400er Oku irgendwo finde, und was mich das kosten würde. Falls es etwas bringt, wäre ich hier auch bereit 1-2 Euro mehr auszugeben. Meine WP ist ja nicht gerade leistungsstark :D


    Untergrund:

    Bin mir bewusst, dass ich hier noch rein schauen muss. Danke für den Hinweis mit den Bauvorschlägen. Werde ich mir demnächst mal anschauen.

    Meine Problem hier ist das wir uns noch nicht 100%ig sicher sind, wo der Pool langfristig stehen soll. Deshalb bin ich etwas zurückhaltend jetzt schon einen wirklich permanenten Untergrund zu schaffen. Aber falls notwendig, wird es wohl jetzt schon passieren müssen. Wie gesagt, das Thema kommt später. Nächste Bestellung soll erst mal die Folie sein.


    Vielen Dank,

    Michael

    Hallo zusammen,


    erst einmal vielen Dank für die weiteren Kommentare.


    Ich gebe zu, dass Thema WP hat mich etwas "belastet". Ich habe einfach nichts gefunden, was mir (unter 1.000EUR) wirklich gefallen hätte.

    • Evolution 6: In der Zwischenzeit ausverkauft. Hatte gezögert, weil ich keinen klaren Hersteller ausmachen konnte.
    • Evolution 9: Zieht mir eigentlich ein bisschen viel Strom. Wollte im ersten Jahr noch nicht die komplette Elektrik für den Außenbereich neu machen. (Evtl. später)
    • XPS-60 / XPS-70: Kein Durchflusssensor
    • Mida Quick 7: Da fand ich das "alte" Kältemittel irgendwie nicht so ansprechend. Evtl. damit verbunden ist auch der COP nicht so hoch wie bei den anderen.


    Und nun kommt wahrscheinlich das große Kopfschütteln und "der ist beratungsresistent": Ich bleibe jetzt für die erste Saison erst mal bei der Steinbach Mini. Möchte bei unserem allerersten Pool nicht direkt über 1000+ Euro für eine Wärmepumpe ausgeben.

    Ich finde den Preis von 395 Euro noch ok, d.h. das wäre ich bereit als Lehrgeld abzuschreiben. (Denke, die würde ich später immer noch für ein paar Euro über Kleinanzeigen loswerden.)

    Werde also nun mal schauen, wo ich mit der Steinbach Mini und einer Solarfolie wirklich landen werde. Bin mir sicher, nach der ersten Saison werde ich noch viele andere Dinge finden, die geändert werden müssen ;)


    Momentan beschäftigen mich ganz andere Fragen...


    SFA:

    Ich habe mir ja die "OKU Sandfilteranlage Bali 400 Aqua Plus 6" bestellt.

    Nun frage ich mich, ist die evtl. "zu stark" für mein Setup... (Noch kann ich sie ja problemlos zurück schicken)

    An dem Bestway 488x244x122cm Pool sind ja 32mm Anschlüsse dran.

    Meine derzeitige Idee ist, dass ich dort diese 32->38 Adapter dran mache und dann alles mit 38mm Schläuchen mache.

    D.h. ich hätte dann:

    - Pool mit 32mm Anschlüssen

    - 38mm Schläuche

    - Bali 400 Aqua Plus 6

    - Steinbach Mini am Bypass

    Passt das so, oder ist dann evtl. der Druck zu groß?

    Dinge wie ELD und ALD größer machen und/oder Freuquenzumrichter für SFA hätte ich eigentlich ungern im 1. Jahr schon gemacht...


    Skimmer:

    Auch hier hätte ich im ersten Jahr ungern angefangen in die Folie zu schneiden.

    Auch weil die Kinder noch wachsen und dementsprechend der Wasserspiegel noch nicht fix ist.

    Werde also am Anfang wohl bei der einfachen ALD von Bestway bleiben (kein Skimmer), oder ein Einhängeskimmer, falls ich den auch tiefer hängen kann.


    Durchflussmesser:

    Da kann man sicherlich sagen, sowas braucht man im ersten Jahr nicht, aber das interessiert mich irgendwie.

    Die WP soll ja zwischen 3000 und 4000l/h bekommen.

    Gibt es einen brauchbaren und bezahlbaren Durchflussmesser, den ich an meine 38mm Schläuche dran bekommen könnte?


    Wo ich später noch rein schauen muss:

    - Solarfolie...

    - Untergrund... (denn bis jetzt ist dort nur unser Rasen...)


    Viele Grüße,

    Michael

    Hallo zusammen,


    die Steinbach Mini habe ich bereits ausgeschlossen. Im Moment schaue ich auf die folgenden Produkte/Hersteller:

    1. Evolution 6 / Evolution 9
    2. XPS-60 / XPS-70
    3. Mida Quick 7

    Kann ich hiervon wirklich einfach eine nach "Leistung für Preis" auswählen, oder gibt es sonst noch irgendwelche wichtigen Unterschiede? Die Mida wurde ja bereits von Karli empfohlen. (Ist wohl auch die teuerste Variante)

    Wie sieht es mit den anderen Produkten/Herstellern aus? Könnt Ihr zu denen auch etwas sagen?

    (Bei der Evolution 9 mache ich mir wohl langsam sorgen um den gesamten Stromverbrauch für das komplette Setup. Immerhin soll alles was mit Pool zu tun hat an derselben Sicherung hängen. Und wer weiß, was da noch alles kommen wird...)


    Schönen Sonntag,

    Michael