Posts by andi00

    Hallo zusammen.


    Ich hab gestern meine Redox Sonde ausgepackt und verbaut.

    Dabei ist mir ein komischer Punkt im Glas aufgefallen. Lässt sich auch nicht wegwischen, und ist rauh beim darüber wischen...

    Bzw. etwas milchig drum herum.


    Kalibrierung funktioniert und scheint auch zu messen.

    Unbedenklich oder ein Grund zu reklamieren?

    Wie schaut eure aus?


    Leider schwer zu fotografieren.


    Danke Grüße Andreas

    Hallo zusammen.

    Eine Frage zu den Chemikern unter euch.


    Für meine PH Dosieranlage benötige ich ph minus flüssig.

    Was ja Seit 2021 auf max 15% Schwefelsäure kommen darf.


    Nun gibt es in den gängigen Pool Shops "ph minus 14,9%" Produkte.

    Bei den Klassischen Laborbedarf Shops und co wird ja Schwefelsäure gehandelt. Als z.b. 10% bzw. aufwärts

    Ist dies im Prinzip das selbe oder ist bei den ph minus Produkten etwas anders noch beigemischt?

    Es gibt bei den Chemie Shops dann z.b. noch Unterschiede mit rein oder reinst z.b.:



    Danke

    Grüße andi

    ah ok, ich dachte bereits nach dem Flashen, erscheint am Main Menu die NeoPool Ansicht...

    Wäre sogar auf der Github Seite unter Configuration erwähnt, hab ich nach deinem Tipp gerade gesehen.


    Eine Frage noch: Der Hallflowmeter ist als "Flowrate" zu mappen?

    Endlich baue ich mir den ESP32 auf.

    Scheitere aber schon am compile :( leider aktiviert sich bei mir NeoPool nicht.


    Hab in der my_user_config.h sowie in der user_config_override.h NeoPool aktiviert. Aber leider im Webinterface danach nichts ersichtlich.


    Aja nutze Visual Studio Code und Tasmota-Development & neu downgeloadet, mit einem D1 Mini ESP32


    Habt ihr einen Tipp für mich? Oder eine fertige Datei zum Aufspielen ;) ^^ Wahrscheinlich Curzon 👍😅


    Danke

    Grüße andi

    danke schon mal für eure Antworten.

    Ohne Bodenplatte, aus dem Grund, da die Anleitung diese Option auch so Beschreibt. Aber die sieht auch nur 1-1,5cm Sand vor ;)

    Wollte den Aufwand vermeiden, da die Streben für die Stützwand ausgenommen werden müssen, da ich selbst mischen muss, bzw. wenn mal ein anderer Pool, oder doch mal eingegraben kommt, die Platte wieder weg muss.

    An den Gerätschaften würde es nicht scheitern...

    Keine Frage wäre die Bodenplatte die bessere Wahl.


    Wenn aber die Vorteile überwiegen, wäre ich natürlich noch offen dafür.....

    Das nächste minus an der Geschichte ist auch, ein Ovalpool wie oben erwähnt mit den Streben (samt Verbindung unten durch) und nicht teilversenkt. Also ohne Stützmauer.


    Forum hatte ich erst nach dem Poolkauf entdeckt.

    Hallo zusammen.


    Wir stellen einen Stahlwandpool auf, aber ohne Betonbodenplatte.

    Es werden etliche 30x30x5cm Betonplatten unter der Bodenschiene gelegt.

    Da wir ein starkes Gefälle haben, wird sowieso gebaggert.


    Aber wie soll dazu der Restliche Bodenaufbau ausschauen?

    Aja Bodenisolationsset wird auch verbaut.


    Laut Hersteller wird Sand auf den Mutterboden gegeben, darauf die Isolation und Vlies.

    Wäre Splitt nicht die Bessere Wahl??


    Was meint Ihr dazu? Bzw. auch welche Stärke...

    Maulwurf und co? kommt da sowas durch die Isolation? Ansonsten wäre Splitt ja zu bevorzugen gegenüber Sand.


    Danke

    Hallo zusammen.

    Mal wieder ELD&Skimmer&Pumpe, sorry dafür. Aber ganz auf die Richtige Lösung bin ich noch nicht gekommen.


    Hab einen Stahlwandpool mit 6,1x3,7x1,35 ~23m³.

    Im Set dabei war ein Breitmaulskimmer und eine ELD (schaut aus wie die Olympic mit also 19mm Öffnung) Sitzen in der einen Rundung.

    Dazu hab ich einen OKU Bali 500 mit Aqua Vario Plus.


    Laut Filtertabelle wäre im Filterbetrieb so gute 30m/h am Effektivsten, was ~6m³ wären.

    Zum Rückspülen dann eher 60m/h was der maximalen Leistung der Aqua Vario+ entspricht bei ca 12m3/h


    Nun hab ich gelesen das ein Breitmaulskimmer bei ~7,5m3/h limitiert?

    Wäre Schade Rückspülen zu kastrieren müssen?

    Geht sich 30m/h also 6m3/h überhaupt aus um noch die Hydraulik so zu haben dass eine Zirkulation zustande kommt?

    Würdet ihr die ELD vom Durchmesser etwas aufbohren? um den Druckanstieg zu minimieren?


    Aja, verrohrt wird Druck mit 50mm und Saug mit 63mm Flexrohr 12m Länge.

    Pool wird erst aufgebaut. Somit fällt testen noch weg, aber würde die Planung entsprechend anpassen ;)


    Danke schon mal für eure Antworten.

    Grüße Andi

    Hallo zusammen.

    Danke schon mal bis jetzt für eure Kompetenten Antworten.


    Kurz als Feedback, die Vernunft war stärker als das Kostenlimit. Somit ist folgendes Bestellt:

    OX2 + ph + Redox + Temp (Temp war im Set dabei)

    OKU Bali 500 Premium mit Aqua Vario Plus (derzeit Sand geplant, eventuell Glas...)


    Dank eurer Antworten und etlichen Stunden hier im Forum am lesen ist der weitere Plan.

    Normale Filtrierung mit reduzierter m/h Förderleistung, Tendiere 30-35. Rückspülen mit 60 oder mehr?


    Momentan bin ich am Stückliste erstellen für die ganze Verrohung. Geplant aktuell: (Saug&Druckleitung ca. jeweils 12m, Höhenunterschied ca 2m fallend zur Pumpe.

    Saugseite 63mm im Erdreich Schlauch, danach Rohre

    Druckseite 50mm auch im Erdreich Schlauch

    Keine Winkel sondern nur Bögen außer T Stück für Ablass oder ähnliches


    Am Plan steht noch zum Einlesen, Chlor für die Erstfüllung.

    PH Flüssig für die Regelung suchen...



    Macht Spaß hier im Forum dank den geballten Wissen und Freundlichen Umgangston. Auch mit den Anfängern wie mir.


    Grüße Andi

    Muss mir auch das Set organisieren ;)

    VeloRaptor welche Komponenten hast du jetzt geordert?

    Ich werde den von Post 150 RS485 Adapter mal bestellen, ESP32 eventuell den von Wemos mini...


    Ich hab zwar ein paar Tasmota Geräte mittels MQTT am laufen aber lassen sich damit auch die Low Level Commands von NeoPool ansteuern?


    Leider etwas OffTopic da nicht passend zu SugarValley, aber passend zum ESP bzw. PoolTechnik:

    Hab gerade ein HallSensor Flow Meter bestellt, cool wäre es diesen auf den ESP zu verkabeln und im Tasmota über MQTT weiterzugeben. Würde mir zusätzliche Hardware ersparen ;) der ESP kann ja die Impulse zählen...

    Hat da von euch wer Erfahrung damit??


    Grüße

    Bin gerade am Suchen nach der ox1, die meisten Händler haben leider nun die 2022 Version, und nicht mehr die alte.

    Ich bin kein Fan von ungetesteten neuen Versionen. In allen Anleitungen ist das alte Modell. Ist am neuen nur das Display anderes oder noch was?

    die Richtige SAL Anlage muss ich noch aussuchen. ich geh wie gesagt mal von 25m³ Wasserinhalt aus. Also wären 25g/h ein Richtwert. Leider treibt dies den Preis massiv.. :(


    Curzon du hast ja ein ähnliches Wasservolumen, wie zufrieden bist du mit der OX1 ? Wie groß wirkt sich die Salzerhöhung auf die Chlorproduktion aus? Ist dies Linear?

    Preislich wäre mir eigentlich die OX2 schon zu teuer :( aber, die Wunschvorstellungen werden wie immer von der Realität schnell eingeholt.

    Hinsichtlich der Tasmota Anbindung wären die Salt Relax Pro oder Sugar Valley Systeme perfekt :)


    Salt Relax Pro = 14g/h bei 1,5g/l

    AS7 = 17g/h bei 2g/l, 23g/h bei 4g/l

    OX1 = 14g/h bei 1,5g/l

    OX2 = 20g/h bei 1,5g/l

    SAL 22 = 22g/h bei 3g/l

    OX3 = 30g/h bei 1,5g/l

    SMC-30 = 30g/h bei 4g/l (auch keine RS485 oder ähnliches?)

    die RS485 oder ähnliches möchte ich natürlich haben womit die AS7 raus ist...


    DANKE für eure Antworten.

    Danke für eure Antworten.

    Poldyoldy was würdest du Empfehlen? 75kg und 8m³ ? Bzw. eine Type. Die SAL 33 würde laut Datenblatt bereits 9m3/h benötigen.... die SAL22 7m3/h

    Curzon wenig Salz war halt mal der Startpunkt. Spricht auch nichts gegen 2,5g, laut Signatur hast du eine Variable Pumpe, verwendest du die Stufen, oder nur eine Fixe?


    Generell, werde mal Kontakt mit dem Händler aufnehmen, ob der die SFA zurücknimmt, liegt ja noch verpackt da...

    Handbuch schau ich auch mal durch.

    Hallo zusammen.


    Nach Tagelangem lesen, hab ich etliches an Wissen hier aus dem Forum ziehen können :) Angefangen von den Grundlagen ^^

    Ein paar Fragen sind aber übrig geblieben.

    Vorweg zu meinem Vorhaben, es wird ein Pool im Freien, Stahlwand Oval 6,1 x 3,7 x 1,32m, also in etwa 26m3. bzw. bei 1,25m Füllung müsstens 24,3 m3 sein.

    Pool samt Sandfilteranlage sind bereits geliefert. Leider die Sandfilter Anlage etwas zu voreilig bestellt. Bzw. hätte eine Recherche nicht geschadet. Es ist ein 400mm Kessel mit 50kg Sand und Pumpe Aqua PLUS 6,6 m3.


    Was auf alle Fälle her muss ist eine SAL Anlage. Ins Auge gefasst hätte ich die Oxilife 1 mit ph/redox/Flowsensor. (Glassonden bevorzugt, oder was verwendet ihr?)

    Wichtig für mich Automatische ph und redox Regulierung. Nice to have der RS485 Anschluss (oder ähnliches) um in der Haussteuerung das ganze zu monitoren. Daher hätte mir die Oxilife gut gefallen, bzw. der niedrige nötige Salzgehalt.


    Nun zu meinen Fragen. Die oxilife gibt ja utopische Werte an. Wie sind die reellen Werte, soweit ich verstanden habe sollte die OX1 gerade so reichen für mein Vorhaben,

    da ja auch von 28° Auszugehen ist, oder sollte schon der Salzgehalt erhöht werden?

    Wie ist bei solch einer Dimensionierung die nötige Auslastung in etwa z.b.: 80% ?

    Was sind eure Erfahrungen dann mit der Lebensdauer? darüber hab ich noch nichts direkt gefunden. Nur das dann eine Reinigung nötig werden kann.

    Die OX1 hat 5 Titanplatten, laut Datenblatt will die ein mindest Durchfluss von 5m3/h.

    Die OX2 hat 7 Platten und will bereits 7m3/h, wodurch meine Pumpe zu klein Wäre :(


    Den Temperaturfühler hätte ich auch dazu genommen, oder ist dieser nur für eine Wärmepumpen Regelung nötig?


    Danke schon mal für Eure Antworten.

    Grüße andi