Werbung

Posts by Carinthian

    ok danke!

    Ich lese eh oft was von Silofolie, die hab ich auch (für den Eisplatz) aber bei unsren Schneemengen in Kärnten reißt die mir so schnell kann ich garnicht schaufeln. Abgsehen davon, dass sie auch das Schaufeln nicht überleben würde.


    Ich würd da jetzt eine Polythylengewebefolie nehmen. Hat da jmd Erfahrung mit den Dingern?

    Ich hab dazu auch mal ne kurze Frage, wir hatten letzte Woche noch 30 Grad, heute morgen musste ich das erste Mal Eiskratzen am Auto - kam recht überraschend, können aber keine Tiefen Minusgrade gewesen sein.


    Auch wenn ich unsren Intex Frame Pool stehen lasse mit den üblichen Vorkehrungen wie Wasserwerte einstellen, absenken etc. wollte ich wissen, ob noch zu lange ist, zwischen September und vermutlich spät März den Pool mit dem Restwasser abgedeckt stehen zu lassen?

    17m³ hat der Pool das wären bei 4,5m3 3-4Std. Der Hersteller dürfte wohl auch eher mit 3m³/h gerechnet haben, da kommst dann schon in Richtung 5Std/Tag. Im Grunde genommen ists mir egal wie lange sie läuft, funktionieren solls. Ich starte mal mit 8Std - wirklich zu lange laufen lassen kann man sie eh nicht, wenn man Stromverbrauch und Verschleiß der Pumpe außen vor lässt, oder?

    oha sorry,

    Intex frame pool ultra 549x279x132 17tsd L Volumen. Pumpe dazu ist die SF90220-1 die mitgeliefert wurde. Lt. Anleitung stand da für den Pool eben 5Std. Im Filter hab ich übrigens Filterbälle falls das relevant ist.


    Testen tu ich jetzt die ersten 1-2 Wochen sowieso jeden Tag, muss ja wissen ob das passt was ich da mache ;).

    Moin,


    sollte die Frage schon gestellt worden sein bitte ich um Entschuldigung, hab im FAQ jetzt nichts dazu gefunden und die Suchfunktion spuckt schlicht zuviel aus zum Schlagwort "Dosierschwimmer".


    Ich hab meinen PH Wert gut eingestellt bzw. war der genau passend aus der Leitung, die erste Stoßchlorung durchgeführt, das Wasser ist glasklar und die Pumpe ist jetzt nach der (neu-)Befüllung 1x 12Std. durchgelaufen. Ich reduziere dann heute auf die lt. Hersteller empfohlenen 5Std Betriebszeit bei der Pumpte lt. Anleitung. Kann ich dann den Dosierschwimmer auch gleich reinwerfen oder soll ich vorher noch den Chlorwert checken, oder pendelt sich der ohnehin ein wenn der Schwimmer mit dem Tabs drin ist...bei dem Punkt hänge ich gedanklich gerade etwas.


    Könnte mir da jmd bitte kurz weiterhelfen? :)

    so des Rätsels Lösung war, den Pool komplett abzulassen und die Platten dann zu tauschen (und das Loch natürlich zu unterfüllen).


    Im Endeffekt jetzt zwar mehr Arbeit bzw. Zeit die drauf geht (schade um die knapp 30 Grad die wir diese Woche haben werden) aber es ist vernünftiger so.


    Danke für eure Tipps.

    Also ehrlich: Sprechen wir immer noch vom gleichen Pool? Einen 549er XTR hebt man nicht einfach mal schnell so an, damit man darunter vernünftig arbeiten kann. Kann mich aber auch irren :/

    wir reden nur von den Stützen an den langen Seiten und auch die müssten nur um vl. 5cm angehoben werden, damit der Plattentausch vollzogen werden kann. Der Pool selbst bleibt wo er ist - Gott sei Dank :D

    Vom Wagenhabe halte ich jetzt ehrlich gesagt nichts, da ist mir dann doch etwas zuviel unberechnbare Gewalt im Spiel, so stabil wirkt das Gestänge jetzt nicht. Ich starte morgen mal einen Versuch per Hand, es geht ja um keine 5cm die angehoben werden müssen.

    Bei einem 4 tonnen rechteckpool kann ich jede stütze ( auch die ecken) mit einer hand ein paar cm anheben ( ist aber nicht leicht). 1,95m 105kg 😃

    Ich 1,93m 95kg habs mit vorsichtigen Versuchen auch verhältnismäßig gut anheben können, daher hab ich die Idee geboren die Platten zu tauschen und den Spalt aufzufüllen. Da dumme ist ja, die Platten sind gebrochen, aber der Spalt darunter ist kaum breiter als das Gestänge selbst und dementsprechend "leicht" zu füllen. Ich habs mal gemessen, da passen Betonrandleisten die ich rumliegen hab mit etwas Liebe des Gummihammers gut rein. Darauf dann die Platte und das sollte passen.

    Ich versucht das mit 1-2 kräftigen Kumpels am Wochenende einfach mal, 2 heben an, der kleinste kriecht runter und tauscht die Platte.



    Es geht nicht nur um das gewicht was die stützen tragen, sonder um die stabilität des gesamten pools. Die stabilität kann extrem verringert werden durch eine schwachstelle

    genau deswegen will ich das Thema ja angehen, bevor ich das Pooldeck fertig baue.

    Hi, Wie groß ist der pool? Mach ma ein bild von der stelle.

    Wenn man an der stelle den oberen rahmen ( oder den fuß direkt anheben) mit kraft langsam nach innen drückt, dann kann eine weiter person das austauschen. Das kann bei dem ein oder anderen pool auch nicht funktionieren :)

    der Intex Pool ist der mit ca. 5,80 x 3,30 x 1,32 nicht auf cm aufhängen bitte, es ist spät ;)

    Das mit dem aus Kraft anheben hatte ich schon "sanft" probiert, es hat sich halbwegs bewegt, wollte aber lieber einen Versuch starten ob man in Foren wie diesen jmd findet, der ähnliches schon probiert hat. Einen ähnlichen Gedanken hatte ich schon...


    kuckstDU ich will ja nicht für die Ewigkeit bauen...vl. kommt da irgendwann mal eine andere Art Pool rein, dann ist so eine betonierte Platte höchst ungünstig. Der Untergrund passt im restlichen Bauwerk auch perfekt so wie er ist, nur eben an der Stelle wo ein Hohlraum unter den Platten war, sinds logischerweise gebrochen.

    Hi zusammen,


    bin neu hier, erster Post und vermutlich auch nicht der erste und auch nicht der letzte mit meinem Thema.


    Ich habe direkt neben meiner Terrasse einen Intex Framepool ca. 80cm "eingegraben" dh. entsprechendes Loch ausgehoben, Schotter rein, verdichtet, 8cm Dämmplatten verlegt, mitgelieferte Folie darüber und dann den Framepool aufgestellt. Die Steher auf Betonplatten gestellt und aktuell arbeite ich am Pooldeck rund herum. Die Erde wird mit Schallplatten bis hoch zur Grasnaht davon abgehalten in die Konstruktion zu rutschen, außer auf der Seite, wo der Pool an die Terrasse grenzt. Hier habe ich die Steher der Pooldeck Kontruktion mit Gewindestangen mit dem Fundament der Terrasse verbunden um die Stabilität des Pooldecks zu verbessern.


    Soweit so gut.


    Nur sind mir jetzt 3 Waschbetonplatten genau auf der unzugänglichen Seite zwischen Pool und Terrasse gebrochen und die 3 Steher damit abgesackt. Sie stehen absolut stabil, weil eingekeilt zwischen Terrassenfundament und der Betonplatte, nur hängt diese Seite des Pools nun eben um ein paar CM - weitere Absacken ist aber nicht möglich...deswegen hege ich die Hoffnung, dass ich mir ein sofortiges Ablassen und neuaufbauen spare, wäre auch brutal kompliziert, weil das Pooldeck rund herum ja schon fast fertig ist.


    Daher 2 Fragen:

    1. kann ich es eine Saison so lassen und nach der Saison das Wasser auslassen um neue Platten die besser unterfüttert sind einbauen(da war genau ein Spalt zwischen Terrassenfundament und Dämmplatte)?

    2. klingt natürlich naiv, aber wie könnte ich die betroffenen Stangen etwas anheben, damit ich die kaputten Platten eventl. gleich tauschen kann? Wenn ja wie?


    Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.


    LG aus dem sonnigen Kärnten