Posts by Robert B

    Vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Das deckt sich mit dem was ich bei euch in den anderen Themen rausgelesen habe.

    Aber so richtig optimal hört sich das nicht an. Die Anlage läuft dann doch rel. an der Grenze, oder? Heißt dann schnelleren Sondenwechsel? Ich hatte noch mit dem Poolbauer Kontakt der die Anlage verbaut hatte. Angeblich verkauft er die bis 45M3 und hatte noch nie Probleme..


    Ich denke ich werde es erstmal ohne Salzanlage versuchen und dann mit einer neuen Anlage incl. Reddox und PH nachrüsten wenn ich nicht klarkomme. WLAN brauch man nicht zwingend, oder?

    Wie seht ihr grundsätzlich den Hauptvorteil einer Salzanlage mal vom fehlenden Chlorgeschmack abgesehen? Wenn ich hier so lese kann das auch recht viel Aufwand und Einstellungen oder auch Probleme mit sich bringen.

    Mit ner guten Pumpe+Filter und ordentlichen Multitabletten hat man ja auch keinen unendlichen Stress.


    VG, Robert

    Hallo,

    ich möchte auch ein Poolbesitzer werden. Geplant ist ein PP Pool 6,4*3,1*1,5 m mit Treppe und Sitzbank perspektivisch mit Überdachung.

    Nun habe ich vorab eine Sugar Valley Oxilife 1 mit ph, Reddox und WLAN zu einem ganz guten Kurs (1600€) angeboten bekommen.

    Nach dem Durchstöbern eures Forums bin ich allerdings nicht sicher was die notwendige Chlorerzeugung angeht.

    Es wird von der Faustformel: 1g/h/m3 berichtet. Also dann ca. 27g/h für meinen Pool. Dies liegt ja dann deutlich über der Leistung der Oxilife 1 mit ca 14g/h!

    Lange Rede, kurzer Sinn; ist das Angebot interessant und die Oxilife ausreichend, oder lieber auf Nummer Sicher und gleich größer dimensionieren?


    Als Alternativen stehen neu die Bayrol Salt Relax Pro (hat ein Bekannter) bzw. die Swim Tec PH/RH Deluxe S (Empfehlung Poolbauer).

    Die Bayrol ist von der Chlorerzeugung ähnlich, funktioniert aber bei gleicher Poolgröße tadellos. Swim Tec?


    Vielen Dank vorab für euer Input!