Werbung

Posts by Kwon

    Ich klemme mich hier mal mit einer Frage auf.

    Y-Stücke. Da gibt es ja auch diese mit 2x45° und die Variante mit 0/45° Abgang.

    Wie verhält es sich mit dem Volumenstrom?

    Mein Bauchgefühl sagt, 2x45° ist symmetrisch also auch gleich.


    Ich möchte von einer Leitung in zwei übergehen (Düsen).


    Beim Ansaugen von 2 auf eine Leitung fände ich es weniger schlimm die 0/45° Variante zu wählen. Unbegründetes Bauchgefühl.



    Hier 0/45°


    *** Bild mit unbekannten Bildrechten gelöscht ***


    und 2x45°


    *** Bild mit unbekannten Bildrechten gelöscht ***

    Jetzt habt ihr den Thread kaputt gemacht :)


    Ich stehe derzeit vor der Auswahl der Technik und bin jetzt leicht verunsichert.

    Ursprünglich wollte ich eine 400V Filterpumpe mit FU betreiben. Die Kombination kostet mich jedoch ca. 2k€ in der Anschaffung.

    Das ist echt ne Hausnummer.

    Denke ich bleibe doch besser im 230V Bereich. Da sind Pumpe und FU günstiger zu haben.

    Da ist grob der Faktor 2 dazwischen :/

    Danke Andy und Sorry für die Bilder.


    Habe das Ganze jetzt mal selber skizziert: (Aus Platzgründen nicht ganz so positioniert wie es wirklich werden soll)

    pasted-from-clipboard.png


    Es kommen 2 Leitungen (rot) vom Becken. BA und Skimmer, welche einzeln einen Absperrhahn im Schacht bekommen. Einführung in den Kasten etwa auf 70cm unter 0. Diese münden dann mit einem Y-Stück in eine Leitung und gehen in einem Bogen nach unten mit einem Ablassventil an der tiefsten Stelle.

    Auf dem weiteren Weg nach oben sitzt die Filterpumpe dazwischen.


    Ähnlich mit den Einlaufdüsen.

    Zuleitung von oben nach unten an den tiefsten Punkt -> T-Stück mit Ablassventil -> weiter hoch zum Wanddurchlass mit Y-Stück aufgeteilt in zwei Einzelleitungen für ELD Treppe und ELD unter den Skimmern, separat mit Absperrhahn geregelt.



    Überirdisch soll dann eine Box mit der restlichen Technik und Elektronik hin.

    Der Schacht soll einen Ablauf spendiert bekommen.

    Wie genau ich das realisieren werde weiß ich noch nicht.

    Zur größten Not muss ich eine Pumpe mit einem Schwimmerschalter einbauen.

    Das würde zumindest das Starkregenthema und/oder Undichtheiten der Verrohrung eliminieren.


    In diesem Schacht dachte ich dann ebenfalls alle Zu und Ableitungen mit der Möglichkeit zum Entleeren hineinzuführen.


    Diese Schematische Skizze findet sich bei den Meisten GSA Hersteller.


    *** Bild gelöscht Unbedingt Forenregel ***


    Und dann wäre mein Plan die Leitungen so ähnlich zu verlegen


    *** Bild gelöscht Unbedingt Forenregel ***

    Ich habe leider nichts passendes gefunden und wollte keinen neuen Thread aufmachen.


    Spricht etwas dagegen, die Filterpumpe mit der GSA Pumpe im selben Schacht zu verbauen, den Filterkessel selbst aber im Technikhäusschen darüber einzubauen?

    An die Pumpe selbst muss ich theoretisch nicht so oft und die Technik steht zur Wartung oben im Kasten.

    In den Kasten soll auch eine Dosieranlage rein. So wäre die "Lärmquelle" im Schacht und der Rest überirdisch.


    LG

    Das klingt interessant. Ist bei meiner Beckenform nur leider nicht umsetzbar.



    Ansonsten ist die Frage noch offen, was besser funktioniert. Kombiwalze oder einfach gegenüber 3 Düsen oben platziert.

    Ich habe den Poolbauer mal angeschrieben ob er das auch so für mich vorbereiten kann...


    Danke fürs Feedback.

    Demnach bin ich mit 2 Skimmern safe plus einem Bodenablauf, welchen ich u.U. drosseln muss, damit die Sogwirkung nicht so stark ist.


    Ist denn davon auszugehen, dass der Sog bei 2 Skimmern und einem Bodenablauf noch kritisch werden kann? Wenn nicht, belasse ich es bei einem BA.

    Natürlich bekommen die Skimmer und der BA eine eigene Leitung, welche getrennt voneinander durch den Kugelhahn geregelt werden können.


    Als Pumpe kommt die BWT i-Star Efficiency zum Einsatz.

    Okay, verstehe. Danke.


    Dann zur alles entscheidenden Entscheidung:


    3 Düsen gegenüber der Skimmer oder die Kombiwalze mit 2x2 Düsen?

    1 oder 2 Bodenabläufe? Wenn 2 keine nennenswert bessere Filterung ergeben, dann nur einen, diesen aber mit einem Kugelhahn in seiner Leistung gedrosselt.

    Ich muss jetzt aber mal zum Verständnis noch eine Frage stellen.

    Geht es bei der Durchmischung "nur" darum, dass das Wasser komplett in Bewegung ist oder geht es mehr darum, dass der Beckeninhalt möglichst gut zum Skimmer bzw. Bodenablauf geleitet wird.


    Ich persönlich finde, dass es einen Unterschied macht, ob das Wasser im Becken gut zirkuliert oder ob die Absaugung möglichst das gesamte Volumen absaugt, ohne dass bestimmte Bereiche quasi nie gefiltert werden.

    Oder bin ich hier auf dem Holzweg?


    Zu den 2 Skimmer:
    Diese dienen lediglich der Symmetrie im Becken, weil die Gegenstromanlage mittig positioniert ist.

    Die Skimmer selber sind auch flach, weshalb ich die Bodenabläufe mit eingeplant habe, damit die Pumpe keine Luft zieht.


    Im Nachgang möchte ich aber eine Niveauregulierung realisieren, damit die Skimmer ihre Arbeit verrichten können.

    Die Empfehlung ist aufgrund der Sicherheit durch Haare einsaugen. In irgendeiner Norm steht das auch so drin.

    Hier im Thema besprochen


    Ich erhoffe mir durch den Bodenablauf mehr die Partikel im Wasser besser zu filtern, bevor diese sich auf dem Boden absetzen.


    Ich gehe aber auch davon aus, dass der/die Bodenabläufe den Einsatz von Poolreinigungstechnik nicht verhindern wird.

    Ein Roboter steht auch auf dem "must have" Zettel.


    Gruß

    Hallo verehrte Forumsgemeinde.

    Nach einigem Lesen und Videogucken von Bauberichten möchten wir uns nun auch einen Pool in den Garten setzen.

    Nach allem hin und her wollen wir diese Beckenform aus GFK einbauen lassen.

    Ich bin dabei jedoch ein wenig von der Positionierung der Einbauteile verunsichert.

    Der Hersteller hat uns nur 3 ELD auf der Treppenseite vorgeschlagen, alle auf der Ebene, wo in der Skizze die 2 sitzen.

    Gegenüber sind dann 2 Skimmer verbaut und mittig die GSA.


    Ich möchte das Ganze jedoch um min. einen BA erweitern. Da gehen die Empfehlungen auch auf richtung zwei.

    Daher die erste Frage. Ist die Positionierung der beiden BA so ok oder setzt man die lieber auf die Breite der Skimmer im rechten drittel?


    Die zweite Frage ist zu den Einlaufdüsen.

    Für eine vernünftige Durchmischung dachte ich an die Kombination von 4ELD. Zwei unter den Skimmer und zwei gegenüber auf der Treppenseite.

    Funktioniert das so? Wird im Bereich der Treppen das Wasser vernünftig mitgezogen?

    Oder ist das Ganze der absolute Overkill an Technik für solch ein, relativ kleines Becken?


    Dritte Frage.

    Stört bei dem Ganzen der oder die beiden Bodenabläufe, was das Ganze Thema der Durchmischung angeht?


    Bitte um Meinungen und Empfehlungen.

    Danke im Voraus.

    pasted-from-clipboard.png