Werbung

Posts by rumpeltec

    Ich habe eine Poolex Q-line 7 installiert, weil sie so schön kompakt ist und die Luft nach oben abbläst und bis -10°C arbeitet. Mittlerweile gibt es ja reichlich Angebot auf dem Markt und entsprechende Erfahrungsberichte, so dass es nicht leicht fiel, eine Auswahl zu treffen.

    Der aktuelle Stromverbrauch bei dauerhaft 36°C Wassertemperatur und täglicher Nutzung liegt jetzt im November bei ca. 4 kWh / pro Tag gegenüber vorher ca. 10 kWh.

    Wenn du etwas handwerkliches Geschick hast und nach dem Hauskauf noch ein wenig Geld übrig hast, dann denk mal darüber nach, dir eine Pool-Wärmepumpe ein- bzw. anzubauen.

    Nicht erschrecken bei den für Poolwärmepumpen angegebenen kW Angaben. Für den Whirlpool darf die ruhig etwas überdimensioniert sein.

    Mal ein paar persönliche Zahlen zum Vergleich, gerade auch für dich und deine geplanten, wenigen Badegänge interessant:


    Whirlpool mit 1000 Liter Volumen, Außentemperatur 12°C,

    aufheizen von 14°C auf 35°C Wassertemperatur mit interner 2kW Heizung (+Umwälzpumpe 350W) = ca. 25 kWh

    Selbes Szenario jetzt mit 7kW Inverter Wärmpumpe (+Umwälzpumpe 350W) = 7.7 kWh

    Da ich zufällig auf den Beitrag gestoßen bin, hatte eigentlich zu einem völlig anderem Thema gesucht, möchte ich kurz meine jüngsten Erfahrungen mitteilen. Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen, auch wenn der Thread schon etwas älter ist.


    Ich habe einen Whirlpool von Canadian Spa (230V Plugin, 2kw Heizung, 1x Pumpe mit 2 Stufen) und vor 3 Wochen eine 7kW Pool-Wärmepumpe für den Ganzjahresbetrieb angebaut. War ein sehr aufregendes Abenteuer, wenn man zuvor noch nie Rohrleitungen geklebt hat und erschwerend dazu noch imperiale Zoll Größen mit metrischen Durchmessern verbinden muss.

    Egal, hat funktioniert und ist dicht.


    Der Whirlpool hat vorher in dieser Jahreszeit ca. 8-10 kWh am Tag gezogen und benötigt nun nur noch täglich ca. 3 kWh, inklusive Filter- und Badezeit mit Sprudel. Das Problem mit den Filter-und Heizzeiten hatte ich auch, ebenso das mit dem verminderten Wasserdurchfluss durch Papierfilter von Plaetco. Letzteres habe ich durch den Einsatz von Filterbällen jetzt gelöst und bin davon begeistert.


    Meine Maßnahmen zur Effizienzsteigerung (Stromverbrauch) waren folgende:

    - Pumpe Stufe 1 über Balboa auf Dauerbetrieb geschaltet

    - in den Stromkreis der Pumpe Stufe 1 einen Wlan Shelly geschleift

    - Wärmepumpe übernimmt Steuerung der Whirlpoolpumpe (St1) über den Schaltereingang des Shelly

    - Wärmpumpe programmiert auf Eco Heizen täglich von 13-16 Uhr auf 36°C

    - Shelly programmiert auf täglich 12-16 Uhr für Pumpenlauf

    - Wärmepumpe hat eigenes Frostschutzprogramm, zusätzlich über IOBroker dem Shelly auch ein Notfallfrostschutzprogramm gegeben

    - Badezeit , täglich ca. 16 Uhr für eine halbe Stunde


    Damit wurde der Pool jetzt zum Energiesparwunder.