Ankündigung

Einklappen

Absage Forentreffen

Anbetracht der Corona Lage haben wir uns entschlossen das Forentreffen 2020 (geplanter Termin 08.08.2020) ausfallen zu lassen. Es fällt zwar nicht in die Kategorie Massenveranstaltung - wir wollen aber alle Risiken ausschließen.

Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen - wir halten diese aber für das Beste. So kann sich jeder rechtzeitig darauf einstellen.

Schauen wir in die Zukunft und bleibt alle gesund !

Damit es möglichst alle und schnell erfahren, versende ich in den nächsten Tagen noch an jeden der sich angemeldet hat eine PN.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Softub Legend - Guter Start für Anfänger

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Softub Legend - Guter Start für Anfänger

    Hallo zusammen,

    ich bekomme nun endlich meinen Softub Legend.

    Nun die Frage was ich alles brauche :-)

    Sollte ich das Banisan Zeug verwenden oder lieber:
    - HTH Schock
    - HTH PH Minus

    Oder was empfehlt Ihr? Wo kauft man das am besten? ******?

    Welches Messgerät?

    Ich hole mir noch eine Pumpe und dann wars das oder?


    Viele Grüße

  • #2
    Niemand eine Meinung? ;-)

    Noch jemand ein Tipp zur Pflege vom Softub Kunstleder? Pflegeöl oder ähnliches oder nutzt Ihr Abdeckhauben? Würde gerne darauf verzichten wenn es geht.

    Kommentar


    • #3
      .... was hat das HTH AntiKalk auf sich? Macht das Sinn? Habe gelesen das dies bei dem anorganischen Chlor benötigt wird um keine Verkalkung zu haben. Wir haben auch recht hartes Wasser.

      EDIT: Gibt wohl auch „1 kg Bayrol Chloryte“. Das wäre bei mir in der Gegend besser zu erwerben. Auch gut?

      Passt das alles für den Softub mit 833 L?

      Was ist als Alternative von diesem SpaBalancer zu halten? Ist ja sehr teuer...
      Zuletzt geändert von syntaxx; 05.05.2020, 21:00.

      Kommentar


      • #4
        Hallo Syntaxx,

        organisches Chlor ( mit der Cyanursäure) würd ich definitiv weglassen, da sich diese bei dem geringen Wasserinhalt schnell zu stark anreichert und das Wasser dann gewechselt werden muß. Anders bekommst Du die nicht mehr heraus. Ob HTH oder das Bayrol Chloryte, spielt keine Rolle. Beide sind anorganisch und somit das Richtige.Der einzige kleine Unterschied ist, daß das HTH pulverförmig schnell lößlich ist und das Chloryte in Granulatform vielleicht ein paar Sekunden länger braucht um sich aufzulösen, dafür aber weniger staubt und Du besser dran kommst. Dann brauchst Du noch ein pH minus Granulat-von welcher Marke denke ich, ist da egal. Das würde somit eigentlich reichen. Wenn Du den Chlorwert nicht weit unter 1,00ppm abfallen läßt und nach jeder Benutzung den Chlorwert soweit erhöhst, daß auch am nächsten Tag noch die1,00ppm nicht unterschritten werden, dann kann eigentlich nichts schiefgehen. Ob Du dazu vielleicht 3ppm oder mehr nach dem Baden brauchst, das kannst Du nur selber durch tägliche Messungen herausbekommen. Wichtig ist dann noch die wöchentliche ( es kann bei geringer Benutzung auch nach 2 Wochen reichen) Stoßbehandlung. Das mag jeder anders machen, und ich kann Dir nur ein Beispiel geben wie ich es mach. Ich chlore auf 5 bis 6ppm hoch und messe nach 12 Stunden den Wert mit der DPD1 Tablette-dabei muß mindestens noch ein Chlorwert von 1ppm zu messen sein, dann hast Du auch keine Probleme mit dem gebundenem Chlor ( Chloramine ). Wenn man das alles gründlich macht, dann kann man sich eigentlich die Messungen für gebundenes Chlor sowie der Cyanursäure( durch Benutzung von anorganischem Chlor, welches keine Säure besitzt ) sparen. Dies wäre eine einfache günstige Wasserpflege.Auf ein Antikalk Mittel würde ich verzichten, da durch das pH minus Granulat das Wasser ohnehin weicher wird. Den pH Wert würd ich dabei nicht über 6,8 gehen lassen. Persönlich halte ich ihn bei 6,5. Eine andere und etwas teurere ist die mit Spabalancer, welche ich selber benutze.Von größter Wichtigkeit dabei ist, daß man ein hochwertiges Filtervlies benutzt und eine ausreichend starke Filterreinigungspumpe oder 24 STD Umwälzpumpe. Da die Stoffe jetzt nicht oxidiert werden sondern ausgefiltert. Und da bin ich mir bei dem kleinen Softub Filter nicht sicher, ob der das schafft. Durch Spabalancer trübt sich das Wasser ein, und passt die Filterleistung nicht, dann dauert es lange um wieder klar zu werden. Und das nächste Problem hat man dann mit klitschigen gelartigen Whirlpoolwänden. Ich würde es beim Softub nicht benutzen. Zum Tester, da würd ich Dir den PoolLap empfehlen, weil mein Bayrol Tester ( baugleich mit Scuba ) nicht wasserdicht ist u. zudem die Batterien frisst.Bin mittlerwile auch auf den PoolLap umgestiegen.

        LG Daniel

        Kommentar


        • #5
          Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Macht für mich alles Sinn aber der PH Wert wundert mich doch etwas ;-) Geht dabei nicht dein Pool kaputt? Also unter 7? Ich hätte versucht zwischen 7,2 - 7,4 zu liegen.
          Zuletzt geändert von Andy; 07.05.2020, 09:29. Grund: nicht notwendiges Zitat gelöscht

          Kommentar


          • #6
            Hallo Syntaxx,

            ja, da kann ich Dich schon verstehen, dacht ich am Anfang auch. Schließlich kann man 7,2 bis 7,4 überall lesen, weil ein Anbieter vom anderen Unwissenden abschreibt. Der pH Wert 7,00 ist der absolute Neutralwert, der normal nicht vorkommt. PH 6.8 zählt immer noch zu einem neutralen Wert zwischen Säuren u Laugen, und deswegen empfehle ich den und nicht 6,5. Schau, umso niedriger der pH Wert umso stärker wirkt das Chlor ( Hypochlorige Säure ). Zudem verkalken die Rohrleitungen weniger. Kalk, Fett und Öle sind ein guter Schutz des Biofilms in den vielen Rohrleitungen des Whirlis mit seinen 50 oder 100 Düsenleitungen. Genau deswegen stell ich den relativ niedrig ein, zumal er dann von sich aus sogar unter den Meßbaren Bereich von 6,5 fällt-wo ich ihn auch lasse. Letztendlich ist es ja keine hochkonzentrierte Säure im Wasser, sondern nur Kohlensäure wie auch im Mineralwasser. Ich hab den Whirli jetz auch schon einige Jährchen u noch nie ein Problem deswegen gehabt. Wichtig dabei ist natürlich, daß das Heizelement aus Titan ist. Sonst seh ich da keine Probleme. Naja, warten wirs ab....vielleicht täusch ich mich da auch ? Aber wie gesagt, bei 6,8 braucht man sich noch keine Sorgen zu machen. Hast Du das Chloryte bestellt ?

            Kommentar


            • #7
              Der Softub hat ja nicht wirklich eine Heizung sondern funktioniert mit der Abwärme vom Motor. Ich weis nicht ob das somit Probleme geben würde aber hört sich aufjedenfall korrekt an. Wenn man so eine pH Tabelle anschaut.

              Hab bisher noch nichts gekauft da der Softub noch aufm Schiff zu uns unterwegs ist und ich das dann „frisch“ kaufen wollte.

              Kommentar


              • #8
                Was mich etwas verunsichert ist das die Händler beim Softub nur Banisan empfehlen. Der Softub ist ja aus PolyBond im inneren. Angeblich könnten andere Produkte einen Schaden verursachen. Kann ich noch nicht ganz einschätzen.

                Hast Du oder jemand anderes mal Erfahrung mit dem Banisan Oxisan gemacht? Habe keine Lust auf organisches Chlor aber Aktivsauerstoff würde ich mir gefallen lassen wenn das offiziell vom Hersteller empfohlen wird. Mmmh....

                Wahrscheinlich aber Panikmache und man kann Bayrol und HTH nehmen...

                Kommentar


                • #9
                  Ok, jetz weiß ich was Du meinst.Da ich ein Acrylwhirli hab musste ich da auch erst mal googeln. Unter PolyBond kommt ein Anbieter der unter Tip 1 schreibt: Tip 1

                  Gönnen Sie Ihrem Softub dir richtigen Mittel, denn nur speziell für Whirlpools hergestellte Mittel sichern Ihnen den guten Zustand. Erst kürzlichhabe ich wieder einen Softub gesehen, der mit Schwimmbadmitteln aus dem Baumarkt gepflegt wurde. Da wurden wirklich nur wenige € gespart, aber die Farbe des Deckels war ziemlich ausgebleicht und der Deckel war mit Pickeln überzogen. Ein deutlicher Hinweis auf falsches Chlor, dass ein Schwimmbad mit 30 – 40 qm Wasser reinigen soll und nicht 800 l in IHrem Softub.

                  Ich weiß jetzt nicht, ob wir vom selben Anbieter reden, aber hier wird von der möglichen Chlorpflege berichtet. Nur, daß anscheinend das falsche Chlor benutzt wurde. Ich bin da kein Fachmann, aber kann mir kaum vorstellen, wo zwischen dem einen oder anderem Chlor ein großer Unterschied sein soll. Gut, wie auch immer aber Bayrol und HTH sind Weltmarken,da würd ich mir keine Sorgen machen. Du kannst natürlich auch mit Aktivsauerstoff desinfizieren. Da gibt es zwei Aktivsauerstoffarten, einmal das Peroxid und dann das Kaliummonopersulfat welches auch im Banisan Qxisan enthalten ist. Diesen Aktivsauerstoffwert kannst Du ebenfalls wie Chlor messen, nur nimmt man dafür die DPD 4 Tablette anstatt der DPD1 für Chlor. Dazu solltest Du aber dann den PoolLap kaufen, weil man mit diesem den Aktivsauerstoff direkt messen kann. Beim Scuba zB muß man den Wert umrechnen, da er nicht zur Messung von Aktivsauerstoff ausgelegt ist. Also nochmal ganz einfach gesagt, wenn Du möchtest kannst Du auch das Oxisan kaufen und mit dem PoolLap und der DPD4 Photometertablette den Aktivsauerstoffwert messen. Der nennt sich beim PoolLap dann MPS für Kaliummonopersulfat. Der Wert sollte dann 10ppm nicht unterschreiten-das ist genauso wie mit den 1ppm vom Chlor. Persönlich würde ich eher schauen, daß der Wert bei 14 bis 15 ppm liegt, da Aktivsauerstoff das schwächere Desinfektionsmittel ist. Aaaaber die Stoßbehandlung wird doch wieder mit Chlor durchgeführt-da gibt es aus meiner Sicht kein Weg dran vorbei. Daher würde es mich wundern, wenn man mit dem PolyBond kein Chlor nehmen sollte. Aber vielleicht meldet sich im Forum noch jemand der sich da besser auskennt. Ich hab von dem Material keine Ahnung. Wichtig halt daß Du zum PoolLap die richtigen Photometer Tabletten kaufst. Für die Stoßbehandlung mit Chlor die DPD1-für das Oxisan die DPD4 und für den pH Wert Phenol Red.

                  LG Daniel





                  Kommentar


                  • #10
                    Hat jemand hier praktische Erfahrung mit einem Softub und Chlor? Die Händler sagen mir auch alle das man ein schwaches Chlor wie das Banisan nehmen muss und d.h. angeblich auch organisches.

                    Würde mich freuen wenn sich jemand findet :-) Hätte gerne anorganisches Chlor aber wenn das Probleme mit dem Softub und seiner speziellen Material macht

                    Kommentar


                    • #11
                      Muss denn das Wasser auf Temperatur sein bevor ich anfange zu messen und Werte zu korrigieren?? Oder direkt bei 20C schon mit Chemie anfangen während der Aufwärmphase? Also beim Wasserwechsel.

                      Kommentar


                      • #12
                        Du beginnst sofort.

                        Liebe Grüße und viel Erfolg Andy
                        FORENLEITUNG POOLPOWERSHOP-FORUM

                        Kommentar


                        • #13

                          Ok und dann pro Tag Chemie und erneut messen oder häufiger d.h. jede Stunde am Anfang?
                          Zuletzt geändert von Andy; 24.05.2020, 11:24. Grund: nicht notwendiges Zitat gelöscht

                          Kommentar


                          Shoppingwelten: Pool | Sauna | Whirlpool | Poolroboter | Waterrower | NOHrD Fitnessgeräte | Garten | Fundgrube
                          created by digidesk - media solutions, www.digidesk.de


                          Lädt...
                          X