Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
Like Tree4Likes

Thema: Poolbau / Planung 7x3,5 m

  1. #1
    Forenmitglied
    Registriert seit
    03.09.2013
    Beiträge
    29

    Standard Poolbau / Planung 7x3,5 m

    Hallo. Ich baue gerade einen Pool, bzw möchte einen bauen. Hierzu habe ich eine Art Checkliste erstellt und erhoffe mir Meinungen/Informationen und Ratschläge dazu. Natürlich habe ich auch hier im Forum gelesen und werde die Informationen mit einbauen.

    Ich hatte seit 1994 einen aufgestellten Stahlwandpool mit Sandfilteranlage. Diesen habe ich nun weggenommen und eine relativ große Fläche geschaffen.Da ich Hanglage hatte, musste ich herum Wände stellen, welche ich mit 30er Schalsteinen gemauert habe. Ich war auch schon bei 2 örtlichen Poolbauer besucht. Die Angebote sind da mehr als undurchsichtig. Trotzdem bin ich mir unsicher was ich jetzt machen soll. Vielleicht sollte ich das mal Stichpunktartig strukturieren. Ich kann mir vorstellen, dass ich das mit einer gewissen Anleitung bis auf die Folienverlegung selbst bauen könnte.

    1. Wir bauen einen 7x3,5mx 1,5m Pool, mehr passt aufgrund der Maximalen Breite von 8,50 nicht hin. Ein Längseinbau des Pools in die Terrasse wurde wieder verworfen. Insbesondere, weil über den Pool eine Hochüberdachung soll. Aus diesem Grund habe ich, nachdem die Mauer fertig war, das Loch schon ausgebaggert. Die Erde mussten wir umständlich mit Kleinfahrzeugen wegtransportieren.
    Tja nun stellt sich die Frage wie man den POOL mauert. Zunächst bringe ich eine 20 cm Bodenplatte ein. ich weiß, es würden auch 15 cm reichen, aber dafür lege ich nur 1 Stahlmatte 8er Stahl ein. Macht WU Beton Sinn? 2x 8mm Armierung in den Styro oder Schalsteinen ist ja klar.

    Einen rechteckigen Pool könnte ich mit Betonschalsteinen mauern, aber meine Frau möchte keine Ecken, sodaß ich wohl zu Styrosteinen greifen muss, oder ich die Betonsteine erst bogenförmig bearbeiten und dann verputzen müsste. Preislich gesehen komme ich mit den Betonsteinen wohl besser weg.Vielleicht kann man Beton und Styro kombinieren. Wo ich zu meiner nächsten Frage komme. Styropor ist EPS, was man beim Fassadenbau nur im oberen Bereich nutzt. Im Erdbereich nimmt man Styrodur. Wie passt das denn zusammen!? Das zieht doch die Feuchtigkeit an und gammelt irgendwann. Dann wäre noch die Härte der Steine!? Welche ich aber vernachlässigen kann, wenn ich sowieso noch armiere. Vielleicht auch eine Freiform in ähnlichen Maßen!? Ich gedenke eine Aussentreppe (Griechisch/römisch mit den ersten 3 Stufen) anzubauen, da meine Frau gern eine Flachzone und Sitzone wegen der Kinder haben möchte. Diese nimmt mir geplant ca. 1,5 meter von meiner Gesamtlänge weg. Stellt sich noch die Frage mit der Höhe. Ich würde gern mindestens 1,65 m machen, da man nur 1,50 m effektive Wasserhöhe hat. Hierzu wird dann sicher die Folienverlegung teurer!?

    2. Dann die Sachen mit dem Lehmboden. der lässt sich super Schaufeln und es bricht nichts ein. Dennoch ist die Frage, ob eine Drainage um das Becken sinnvoll wäre!? Im Sommer ist das Zeug hart wie Beton. Außerdem sollen oben Terrassenplatten im Kiesbett verlegt werden. Am Haus, welches hanglagig auch in der Erde steht, auch noch nie Wasserprobleme hatte. Ich werde jedoch wahrscheinlich trotzdem Drainage legen, weil ich damit überprüfen kann, ob etwas undicht wird.

    3. Wie sieht es dabei mit der extra Außendämmung bei Betonschalsteinen aus!? Die auf dem Boden werde ich wohl nicht machen, wegen der Druckfestigkeit nach unten.

    4. Bei der Folie sind wir uns sicher. Es soll eine 1,5mm mit Gewebe in Sandfarben werden! Müssen wir nur noch jemanden finden der die einbaut. Leider sind die Poolbauer meist nicht so umgänglich, wenn man alles woanders kaufen will.

    5. Bodenablauf. 1 Stück Einmal verbunden mit der Filteranlage. Bodenablauf wollte ich eventuell einen von Neptun nehmen, wegen der Überwinterungskappe. Sind die gut oder gibt’s bessere?? Den Bodenablauf baue ich ohne Gefälle mit der Bodenplatte ein. natürlich werde ich 63 er Schlauch nehmen. Zu Hause habe ich alles mit Gardena Profi 3/4 System:)

    6. Solaranlage B.... Sun Plate 5 qm, gefallen uns optisch am besten Schön flach und passt auf das angrenzende Häuschen. Hat da jemand Erfahrungen dazu!? Ich weiß, die 5qm sind wenig aber mehr passen nicht aufs Dach und man kann sie ja später mit einer Wp koppeln. Außerdem ist eine Luftpolsterfolie und eine Schiebehalle geplant. Ist der Höhenunterschied von 5 Metern schlimm?? Oder empfiehlt es sich gleich einen 2 Kreislauf mit extra Pumpe zu bauen.

    7. 2 Skimmer und 2 Einlaufdüsen gegenüber im oberen Treppenbereich. (Wegen der Überwinterung keine im unteren Bereich). 1 Extra Anschluß für den schon vorhandenen Bodensauger. Hat jemand Erfahrungen welche Einbauteile da "gut" sind. Keine automatische Wassernivellierung, da ich wollte nicht unbedingt eine dauerhafte Wasserleitung dorthin ziehen.(wegen Frost) Ich weiß, 2 Düsen sind eigentlich zu wenig. Aber weitere Düsen müssten dann relativ weit runter und ich bräuchte welche zum zuschrauben oder mit Kappen, da ich nicht das ganze Wasser im Winter heraus lassen möchte. Welche Durchströmung? Gegenüber oder Kombiwalze? Ich möchte halt alles ziemlich frostsicher bauen.

    8. Technikschacht ja oder nein!? Ich habe da schon vieles gelesen und dachte, wenn ich sowieso einen Schacht für die GSA bauen muss, könnte man die Filteranlage gleich daneben kann ich kein Häuschen auf der Terrasse bauen. Hierbei benötige ich aber trotzdem in der Nähe des Pools einen Revisionsschacht für die Entleerung/Wässerung der Leitungen im Herbst. Dieser muss dann wiederrum so groß sein, dass man darin vernünftig arbeiten kann. Also wieso nicht gleich einen richtigen Technikschacht. Klar sollte die Belüftung und extra Abfluss sein, welchen man sowieso bräuchte wegen der Rückspülung. Natürlich ist mir bewusst, dass wenn es eine Havarie gibt, die Technik komplett Schrott sein wird. Ich habe ja noch die alte Hundehütte, wo ich mal die Elektrik installieren werden. Da kann ich aufgrund des Höhenunterschiedes die Filteranlage leider nicht unterbringen. Also ginge nur noch hinter der Mauer einen Schacht in den Boden zu bauen. Dann wäre die Pumpe aber wieder im Boden Also was kann ich noch machen?

    9. Filtertechnik!? Welche Größe und Art!? Kraftstrom ist vorhanden! Mit Vorfilter oder eher ohne!? Speck Pumpe Badu 12!? nehme ich mal an? Lieber größer als zu klein.

    10. Welche GSA?? (Kraftstrom ist vorhanden) Vom Poolbauer wurde mir die Neptun ST1150 empfohlen. Gibt es dennoch Unterschiede?? Muss der Pool bis unter die GSA entleert werden, oder tut es eine Abdeckplatte bzw Schieber auch!? Gibt es Abdeckplatten für GSA?? Ich hatte vor es mittig 30 cm unter der Wasserkante anzubringen.
    Unglücklicherweise kann ich die GSA nicht an die Stirnseite zwischen den beiden Skimmern anbringen weil da zu wenig Platz ist (nach Steinen nur noch 60 cm). Also wollte ich die GSA mit im Technikschacht unterbringen. Dieser ist jedoch ca 2 Meter entfernt. Wieviel Verlust ist dadurch zu erwarten und wie viel größer sollte ich die GSA dimensionieren. Ich habe gelesen, dass die GSA meist nicht unbedingt die tollsten Leistungen erbringen.

    11. Hochabdeckung Größe 8,60x 6,25x 2,20 m. Hatte jemanden von A.... da, aber die konnte nicht eine Seite auf die Mauer bauen, damit sparen wir Platz und haben bei 6 Metern Breite noch 2 Meter Platz für Liegen. Wir möchten eine schiebbare Hochabdeckung, damit wir vernünftig, auch bei schlechtem Wetter darunter baden können. Alles andere ist ein Kompromiss und eine Abdeckung mit 1.10 Metern Höhe, da kann man ja nur darunter kriechen. Kann mir da jemand noch einen Tipp geben, wo ich eventuell noch ein 2. Angebot bekomme??

    12. Welches Desinfektion ist zu empfehlen Chlor oder Salz?? Von Salz wurde mir bisher von den Poolbauern abgeraten, weil es angeblich Edelstahlteile und Folie angreift. Ich weiß nun nicht genau. Gibt es mit Salz schon Langzeiterfahrungen? Was kostet es im Vergleich!?

    13. Empfiehlt es sich eine Dusche mit einzuplanen!?

    14. Bodensauger bereits vorhanden aber extra Anschluß wäre schön, aber auch sinnvoll?

    15. Ich habe bestimmt noch etwas vergessen, oder!?

    Vielleicht kann mal noch einer drüber schauen und mir sagen, ob das so in Ordnung wäre, bzw. was ich da verbessern könnte. Ich habe ja vor, sofern das Wetter mitspielt nächsten Monat damit zu beginnen den Pool im Rohbau zu erstellen. Ach ja, ich weiß dass man mit 5000 Euro nicht hinkommt.Aus dem Grund habe ich schonmal 12 k einkalkuliert (Ohne Überdachung) Vielen Dank.Zum besseren Verständnis habe ich ein paar Bilder angehängt:) Ich freue mich auf eure Meinungen.

    Derzeitige Kosten bis jetzt für Baggern Mauer erstellen und Loch für den Pool Ausbaggern ca 2500 Euro.


    CIMG3023.jpg

    CIMG3107.jpg

    CIMG3111.jpg
    Geändert von Gelöschtes Profil 126 (03.09.2013 um 13:09 Uhr)

  2. #2
    Forenmitglied
    Registriert seit
    03.09.2013
    Beiträge
    29

    Standard AW: Poolbau / Planung 7x3,5 m

    Ich habe zwar meine Planung mit eingefügt. Aber aus irgendeinem Grund, wird diese nicht angezeigt. Deshalb versuche ich das nochmal.

  3. #3
    FORENTEAM Avatar von Andy
    Registriert seit
    29.03.2006
    Ort
    Ennepetal
    Beiträge
    31.757
    Blog-Einträge
    93

    Standard AW: Poolbau / Planung 7x3,5 m

    Das ist ja schon ein Fragenkatalog ... ein Tipp für das nächste mal.... du bekommst mehr Antworten wenn du deine Fragen auf die einzelnen Themenbereiche aufteilst oder Dinge wie Betonarbeiten, Einbauteile etc. in jeweils eigenen Fragestellungen zusammenfasst. Von der Menge von Fragen auf einem Haufen sind viele erschrocken ...

    4. Bei der Folie sind wir uns sicher. Es soll eine 1,5mm mit Gewebe in Sandfarben werden! Müssen wir nur noch jemanden finden der die einbaut. Leider sind die Poolbauer meist nicht so umgänglich, wenn man alles woanders kaufen will.

    Folienverleger die nichts anders machen wirst du bestimmt finden. Diese Art der Innenhülle wird allerdings ein großer Posten in den Baukosten. Es müssten etwa 55 m² Folie sein. Ich schätze da mal um die 5000 Euro.

    6. Solaranlage B.... Sun Plate 5 qm, gefallen uns optisch am besten Schön flach und passt auf das angrenzende Häuschen. Hat da jemand Erfahrungen dazu!? Ich weiß, die 5qm sind wenig aber mehr passen nicht aufs Dach und man kann sie ja später mit einer Wp koppeln. Außerdem ist eine Luftpolsterfolie und eine Schiebehalle geplant. Ist der Höhenunterschied von 5 Metern schlimm?? Oder empfiehlt es sich gleich einen 2 Kreislauf mit extra Pumpe zu bauen.

    Die 5 m² sind echt wenig. Normal müsstest du wenigstens 15 bis 17 m² einplanen. Eine ordentliche Schwimmbadpumpe schafft die 5 m Höhe. Eine zweite Pumpe emphiehlt sich für diese Minifläche nicht. Was die verbraucht um die 5 m² mit Wasser zu beschicken rechnet sich keinesfalls.

    7. 2 Skimmer und 2 Einlaufdüsen gegenüber im oberen Treppenbereich. (Wegen der Überwinterung keine im unteren Bereich). 1 Extra Anschluß für den schon vorhandenen Bodensauger. Hat jemand Erfahrungen welche Einbauteile da "gut" sind. Keine automatische Wassernivellierung, da ich wollte nicht unbedingt eine dauerhafte Wasserleitung dorthin ziehen.(wegen Frost) Ich weiß, 2 Düsen sind eigentlich zu wenig. Aber weitere Düsen müssten dann relativ weit runter und ich bräuchte welche zum zuschrauben oder mit Kappen, da ich nicht das ganze Wasser im Winter heraus lassen möchte. Welche Durchströmung? Gegenüber oder Kombiwalze? Ich möchte halt alles ziemlich frostsicher bauen.

    In Sachen Einbauteile kann ich dir z. B. astralpool empfehlen. Ich würde es mir echt überlegen 4 Düsen zu verwenden. Astraldüsen kannst du im Winter gut mit Schraubkappen verschließen. Montieren würde ich die Düsen gegenüber von den Skimmern.

    8. Technikschacht ja oder nein!? Ich habe da schon vieles gelesen und dachte, wenn ich sowieso einen Schacht für die GSA bauen muss, könnte man die Filteranlage gleich daneben kann ich kein Häuschen auf der Terrasse bauen. Hierbei benötige ich aber trotzdem in der Nähe des Pools einen Revisionsschacht für die Entleerung/Wässerung der Leitungen im Herbst. Dieser muss dann wiederrum so groß sein, dass man darin vernünftig arbeiten kann. Also wieso nicht gleich einen richtigen Technikschacht. Klar sollte die Belüftung und extra Abfluss sein, welchen man sowieso bräuchte wegen der Rückspülung. Natürlich ist mir bewusst, dass wenn es eine Havarie gibt, die Technik komplett Schrott sein wird. Ich habe ja noch die alte Hundehütte, wo ich mal die Elektrik installieren werden. Da kann ich aufgrund des Höhenunterschiedes die Filteranlage leider nicht unterbringen. Also ginge nur noch hinter der Mauer einen Schacht in den Boden zu bauen. Dann wäre die Pumpe aber wieder im Boden Also was kann ich noch machen?

    Ich mag Filterschächte nicht. Wenn du einen baust dann wirklich großzügig.

    9. Filtertechnik!? Welche Größe und Art!? Kraftstrom ist vorhanden! Mit Vorfilter oder eher ohne!? Speck Pumpe Badu 12!? nehme ich mal an? Lieber größer als zu klein.

    Warum willst du auf 12 m³? Dein Becken hat gerade einmal 34 m³. Je nach Witterung filterst du dann am Tag 68 bis 102 m³. Normal ist da eine Pumpe mit 8 m³ bei 8m WS ausreichend. Du kannst natürlich eine 12 m³ einsetzen.

    10. Welche GSA?? (Kraftstrom ist vorhanden) Vom Poolbauer wurde mir die Neptun ST1150 empfohlen. Gibt es dennoch Unterschiede?? Muss der Pool bis unter die GSA entleert werden, oder tut es eine Abdeckplatte bzw Schieber auch!? Gibt es Abdeckplatten für GSA?? Ich hatte vor es mittig 30 cm unter der Wasserkante anzubringen.
    Unglücklicherweise kann ich die GSA nicht an die Stirnseite zwischen den beiden Skimmern anbringen weil da zu wenig Platz ist (nach Steinen nur noch 60 cm). Also wollte ich die GSA mit im Technikschacht unterbringen. Dieser ist jedoch ca 2 Meter entfernt. Wieviel Verlust ist dadurch zu erwarten und wie viel größer sollte ich die GSA dimensionieren. Ich habe gelesen, dass die GSA meist nicht unbedingt die tollsten Leistungen erbringen.


    Auf wenigstens 50 m³/h sollte die Anlage schon kommen. Ob du mehr benötigst, hängt vom persönlichen Leistungsniveau ab. 2 m Verrohrung sind keine Entfernung. Es bietet sich an die Verluste durch eine ausreichend starke Verrohrung zu minimieren. Die Anlage deswegen größer zu kaufen empfiehlt sich nicht.
    Abdeckplatten für den Winter sind mir nicht bekannt.

    12. Welches Desinfektion ist zu empfehlen Chlor oder Salz?? Von Salz wurde mir bisher von den Poolbauern abgeraten, weil es angeblich Edelstahlteile und Folie angreift. Ich weiß nun nicht genau. Gibt es mit Salz schon Langzeiterfahrungen? Was kostet es im Vergleich!?

    Chlor oder Salz??? Ob du nun Chlor manuell zugibst oder es mittels einer Salzelektrolyse prodizierst - beide Methoden arbeiten mit Chlor. Ich würde zur letzteren Methode raten. Bedenken das etwas angegriffen wird habe ich nicht. Chlor ist auch agressiv.

    13. Empfiehlt es sich eine Dusche mit einzuplanen!?

    Das musst du mit dir selbst ausmachen

    14. Bodensauger bereits vorhanden aber extra Anschluß wäre schön, aber auch sinnvoll?

    Ich finde einen Bodensaugeranschluss sinnvoll.

    Liebe Grüße und viel Erfolg Andy
    FORENLEITUNG POOLPOWERSHOP-FORUM

  4. #4
    Forenmitglied Avatar von Gunar
    Registriert seit
    01.03.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    8.434

    Standard AW: Poolbau / Planung 7x3,5 m

    Zu1.
    Warum 20cm, 15cm reichen mit einer Q Matte völlig.
    Und WU Beton ist kontraproduktiv, da die Folie Wasser wenn auch wenig durch lässt.(diffundiert)
    Bei WU gibt es Staunässe, er nimmt es nicht auf.

    Zu2.
    Ob man da was überprüfen kann, ob was undicht ist bezweifle ich.

    Zu3.
    Dämmung an den Ausenwänden ist rausgeworfenes Geld.
    Der größte Teil der Wärme geht über die Wasseroberfläche verloren

    Zu5.
    Für was Bodenablauf?
    Ist nur ein Schwachpunkt in Richtung undicht.

    Wo Du richtig Sparen kannst ist die Folie.
    Als fertigen Inliener in 0,6-0,8.
    Unter Wasser kannst Du den Unterschied nicht erkennen ob 0,6 oder 1,5.

    Hoffe das wir jetzt einen großen Teil haben.
    Gruß Gunar
    Dolphin Maestro 30
    Betonpool mit Folie 3,6x6,23x1,5 oval
    21,5m² Solarrip
    Speck Bettar 8
    Filter Triton II 485mm
    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 durch Einbindung
    in ProCon.IP


  5. #5
    Forenmitglied
    Registriert seit
    03.09.2013
    Beiträge
    29

    Standard AW: Poolbau / Planung 7x3,5 m

    Zunächst erst einmal danke für eure Beiträge. Wie ihrvielleicht schon gesehen habt, habe ich mir wirklich Gedanken dazu gemacht. Daich schon viel gelesen hatte, wollte ich auch nicht alle Fragen nochmal stellenund habe es deshalb zur besseren Übersicht zusammengefasst. Auch wenn dasdadurch ein bisschen viel erscheint.
    Ich arbeite das mal so ab.

    Zu 1. Da es jetzt doch eine Mehr oder weniger Freiform wird, werden es wohl Iso Stone. Gut WU Beton nicht und auch wenn 15cm reichen würden, kommt es auf den ein einhalb m3 Beton auch nicht an.Dafür mache ich keine Fundamente.

    Also zu Punkt 4 die Folie. Wir wollen ja eine Flachstreckeund Sitzbank und eine eigens Standard abweichend gebaute Treppe einbauen.Deshalb gibt es sicher keine 0,6 er Folie geben und es muss eine 1,5mm Foliewerden. Dass das nicht ganz billig wird ist mir bewusst. Wenn ich an mein altesSchwimmbecken denke, musste ich mindestens 2 mal pro Jahr flicken bei der 0,6mm Folie. Daswollte ich mir diesmal ersparen. Die Arkorplan Folie kann man ja hier bestellen,kostet im Shop ca 28 Euro pro m2 also mit Verschnitt so max. 2000 Euro. Mussich halt mal suchen wer die bei uns einbaut.

    Zu 2. Ich dachte wenn ich Wasserverlust habe, wird sich dasWasser in der Drainage sammeln und ich kann zumindest nachschauen, wie viel daverloren geht.

    Zu 5. Bodenablauf. Also ich war anfangs auch skeptisch undwenn er nicht dicht ist, hat man Probleme. Aber aus meiner Sicht bringt derBodenablauf 3 Vorteile. Der Solare, bei mir nicht so, wegen der kleinen Fläche.Dann war es mir immer zu buckelig in jedem Herbst eine Pumpe reinzulegen unddas Wasser unterhalb des Skimmers abzupumpen. Der andere Vorteil ist, dass diePumpe immer ausreichend Wasser hat, selbst wenn es unterhalb des Skimmer- Minimums(zb.bei einem Urlaub) ist.

    6. Was die Solaranlage betrifft, hast du Recht. Vielleichtbaue ich auch noch eine Aufständerung dafür. Mal sehen, ist ja noch nicht sowichtig. Wollte nur die Verrohrung schon mit bauen und zum Dach führen. WelcherRohrdurchmesser!?

    7.2. Ja für eine bessere Durchströmung sind 4 oder 5 Düsen besser.Wichtig ist nur, dass man sie auch verschließen kann. Kann man die Multifloweinfach zudrehen!? Wäre zumindest eine praktische Erfindung. Skimmer reicheneigentlich normale, aber Breitmaulskimmer machen mehr her;)

    8. Was den Technikschacht betrifft, werde ich wohl bei der Lage wahrscheinlich nicht drum herumkommen. Auch wenn das wegen der Feuchtigkeit und Gefahren nicht meine ersteWahl ist. Natürlich baue ich 2 100 er Abflüsseund einen Pumpensumpf mit „Angsttauchpumpe“ mit ein. Gibt es einen Wasserwarner für,wenn doch mal etwas undicht wird?

    9. Filter stimmt schon, 8m3 reichen. Auch aus Stromgründensollte man eventuell weniger nehmen. Also welches System mit welcherFiltergröße würde da am besten passen!?
    10. Die GSA wollte ich mit 75mm verrohren und eine 70m3nehmen. Welche GSA sind denn da gut?

    zu 12. Werde wohl Salz machen. Ich weiß es gibt eine Threaddazu. Aber eine Richtige Empfehlung konnte ich bis jetzt noch nicht herauslesen.Prinzipiell aber ein Thema, was man auf später verschieben könnte. Wichtig istjedoch, dass die Einbauteile salzwasserbeständig sein müssen.

    14. Bodensaugeranschluss. Wo baut man den am besten mit hin!?Oder doch an einen Skimmeranschluss klemmen? Sonst müsste ich den Bodensaugeranschluß ja immer im Technikschacht umschalten.

    So, schon wieder eigentlich zuviel geschrieben.

  6. #6
    FORENTEAM Avatar von Andy
    Registriert seit
    29.03.2006
    Ort
    Ennepetal
    Beiträge
    31.757
    Blog-Einträge
    93

    Standard AW: Poolbau / Planung 7x3,5 m

    Zu 5. Bodenablauf. Also ich war anfangs auch skeptisch undwenn er nicht dicht ist, hat man Probleme. Aber aus meiner Sicht bringt derBodenablauf 3 Vorteile. Der Solare, bei mir nicht so, wegen der kleinen Fläche.Dann war es mir immer zu buckelig in jedem Herbst eine Pumpe reinzulegen unddas Wasser unterhalb des Skimmers abzupumpen. Der andere Vorteil ist, dass diePumpe immer ausreichend Wasser hat, selbst wenn es unterhalb des Skimmer- Minimums(zb.bei einem Urlaub) ist.

    Wenn du einen Bodensaugeranschluss hast, kannst du über den Bodensauger ebenso absenken ... hinsichtlich Solar wird es auf Grund einer evt. besseren Durchnischung merklich aber nichts bringen.

    6. Was die Solaranlage betrifft, hast du Recht. Vielleichtbaue ich auch noch eine Aufständerung dafür. Mal sehen, ist ja noch nicht sowichtig. Wollte nur die Verrohrung schon mit bauen und zum Dach führen. WelcherRohrdurchmesser!?

    50 mm dürften da ausreichend sein ... Gut aufständern lassen sich z. B. die OKU Solarabsorber.

    7.2. Ja für eine bessere Durchströmung sind 4 oder 5 Düsen besser.Wichtig ist nur, dass man sie auch verschließen kann. Kann man die Multifloweinfach zudrehen!? Wäre zumindest eine praktische Erfindung. Skimmer reicheneigentlich normale, aber Breitmaulskimmer machen mehr her;)


    Für 3,5 m Breite halte ich zwei Breitmaul für etwas, na ja . Außer das sie mehr hermachen, bringen sie nichts ...

    Mit den Düsen verschließen geht es nicht ganz so einfach ... am besten nutzt man Verschlussstopfen Winterstopfen 1 1/2" weiss mit O-Ring. Allerdings musst du dann abtauchen.

    9. Filter stimmt schon, 8m3 reichen. Auch aus Stromgründensollte man eventuell weniger nehmen. Also welches System mit welcherFiltergröße würde da am besten passen!?

    Entweder etwas mit 8 m³ und 500 mm Filterkessel wie

    Sandfilteranlage PPS 500 mm mit Speck Magic 8
    Sandfilteranlage PPS II 500 mit Speck Pumpe Magic 8
    Sandfilteranlage Bilbao 500 mm mit Magic 8 230 Volt

    oder etwas äqivalentes mit 11 m³ bei 8m WS und 600 mm Filterkessel.



    10. Die GSA wollte ich mit 75mm verrohren und eine 70m3nehmen. Welche GSA sind denn da gut?

    Mit den Gegenstromanlagen der Firma Speck machst du nichts verkehrt. Die bieten dir vorallem einen langen Ersatzteilservice.


    14. Bodensaugeranschluss. Wo baut man den am besten mit hin!?Oder doch an einen Skimmeranschluss klemmen? Sonst müsste ich den Bodensaugeranschluß ja immer im Technikschacht umschalten.

    Richtig - du müsstest immer umschalten. Bei zwei Skimmern musst du wenn du über einen saugst allerdings auch immer einen verschließen.

    Liebe Grüße und viel Erfolg Andy
    FORENLEITUNG POOLPOWERSHOP-FORUM

  7. #7
    Forenmitglied
    Registriert seit
    03.09.2013
    Beiträge
    29

    Standard AW: Poolbau / Planung 7x3,5 m

    Na das mit dem Bodenablauf kann ich mir ja nochmal überlegen.

    Diese Oku Absorber sehen ja ähnlich aus wie die die wir mal gesehen haben. Dürfen die Platten über den Winter leer auf dem Dach bleiben? Ich möchte die nämlich nicht ständig abbauen.

    Na dann werde ich wohl 2 normale Skimmer nehmen. Gibt es da Qualitätsunterschiede? Das mit den Abdeckkappen kenne ich schon, das musste ich schon bei meinem alten Stahlwandpool machen.

    Deine Empfehlung was die Filteranlage betrifft, würde ich eher zur 3. Variante greifen. Ich hatte schon einen Sandfilter der ersten Art. Da war das immer ziemlich umständlich den Sand einzufüllen und zu entnehmen. Wie sieht das bei einem geteilten Kessel aus? Ach ja ich was die Pumpe betrifft, tendiere statt der Magic eher zur Bettar. Ich habe mir die Werte mal angeschaut und die Bettar braucht Strom 0.10 kw weniger und kostet nur unwesentlich mehr. Ist da noch etwas anders? Auf der Internet Seite geht das nicht so recht hervor. Was braucht man noch dazu. Reicht eine einfache Zeitschaltuhr oder lohnt es sich ne Wetterstation oder sonstiges anzubauen?

    Gibt es eigentlich mittlerweile eine Empfehlung was die Salzanlage mit PH Regulierung betrifft? Am besten eine wo man nicht sooft etwas machen muss.

    Ich habe auch mal bei den GSA geschaut. Richtig große mit 70 m3 habe ich gar nicht gefunden!? Ich habe irgendwo gelesen, dass Einbau GSA meist gefühlt weniger Leistung haben als die Einhänge GSA.

  8. #8
    FORENTEAM Avatar von Andy
    Registriert seit
    29.03.2006
    Ort
    Ennepetal
    Beiträge
    31.757
    Blog-Einträge
    93

    Standard AW: Poolbau / Planung 7x3,5 m

    Die OKU dürfen im Winter auf dem Dach bleiben.

    Natürlich gibt es bei den Skimmern Unterschiede. Günstige Teile werden z. B. über Treibschrauben die nur in den Kunststoff greifen verschraubt. Bessere Modelle verfügen über Gewindebuchsen. Ich hatte dir ja die Astralprodukte empfohlen.

    Große GSA gibt es - wie ich schon schrieb die Firma Speck Badu Jet Primavera 3,0 kW 230 V Fertigmontagesatz

    Mit einer Wetterstation wirst du die Pumpe nicht ausreichend genau genug steuern können. Neben der Wassertemperatur spielt ja auch die Intensität der Nutzung mit.


    Die Speck Pumpenreihen Magic und Bettar unterscheiden sich durch die verwendeten Materialien z. B. den Kunststoffen

    Eine ordentliche Salzelektrolyseanlage ist z. B. Salzelektrolysegerät TRi 18 bis 75m³ Wasservolumen + Steckmodul für Salzelektrolysegerät TRI Pro. Ich würde für deine Poolgröße auch die Tri 18 empfehlen. Die Tri 10 geht nur bis 40 m³ und letztere Angabe ist oft sehr optimistisch. Bei sehr warmen Wetter läuft sich solch Gerät dann schnell tot und die Elektroden verschleißen schneller.

    Liebe Grüße und viel Erfolg Andy
    FORENLEITUNG POOLPOWERSHOP-FORUM

  9. #9
    Forenmitglied
    Registriert seit
    03.09.2013
    Beiträge
    29

    Standard AW: Poolbau / Planung 7x3,5 m

    Danke Andy:) Ich habe da immer noch genug Fragen. Wenn bei der vorgeschlagenen Pumpe 50 er Rohr ankommt, empfiehlt es sich da die Skimmer Leitungen trotzdem mit 63 er Rohr ankommen zu lassen!? Sind ja nur ein paar Meter.. Aber damit immer genug Wasser da ist. Gibt es irgendeinen Trockenlaufschutz für die SFAs? Wenn ich nun keinen Bodenablauf bauen würde und 2 Wochen nicht da bin!?
    Was ist eigentlich eine gute Steuerung für die Solaranlage? Sicher auch mit 50 er Rohr:) Muss man das Rohr eigentlich vor Sonne schützen, wenn das zum Dach geht?

    Von den vorgeschlagenen Elektrolyse Geräte habe ich schon gehört und die scheinen recht gut und komfortabel zu sein. Wie sind denn die Lebenszeiten der Elektroden im Schnitt und was kostet so was als Ersatzteil?

    Sollte man noch eine UV Anlage einbauen wie beim Teich?Oder wäre das unnütz? Bei meinem Teich habe ich auch so etwas nutze es aber nie weil der Teich auch so klar genug ist.

  10. #10
    Forenmitglied Avatar von Gunar
    Registriert seit
    01.03.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    8.434

    Standard AW: Poolbau / Planung 7x3,5 m

    Hallo woelfchen
    Bis 11m³ langt eine 50er Leitung, darüber eine 63er.
    Mein Skimmer hat eine lichte Weite von rund 15cm, bis das verdunstet ist dauert ca. 4-6 Wochen je nach Temperatur.
    Die TDR 2004 ist eine gute Solarsteuerung.
    Bei Solar gibt es schwarzes Flexrohr , das ist UV beständig
    UV Anlage ist nicht verkehrt.
    Gruß Gunar
    Dolphin Maestro 30
    Betonpool mit Folie 3,6x6,23x1,5 oval
    21,5m² Solarrip
    Speck Bettar 8
    Filter Triton II 485mm
    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 durch Einbindung
    in ProCon.IP


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Poolbau Planung
    Von derdaniel im Forum Poolbau / Schwimmbadbau
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 30.06.2016, 19:03
  2. Poolbau 8,00 x 3,50 x 1,50 - Vorstellung Planung
    Von neuburgerjohannes im Forum Poolbau / Schwimmbadbau
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.02.2013, 16:26
  3. Planung für die Zukunft - Poolbau
    Von Gregorthom im Forum Poolbau / Schwimmbadbau
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 31.08.2012, 11:40
  4. Planung Poolbau
    Von single_mom im Forum Poolbau / Schwimmbadbau
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.09.2011, 22:34
  5. Poolbau geht in die Planung
    Von fenzi im Forum Poolbau / Schwimmbadbau
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.10.2010, 13:36

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Shoppingwelten: Pool | Sauna | Whirlpool | Poolroboter | Solarien | Waterrower
created by digidesk - media solutions, www.digidesk.de