Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Aushub - Kosten

  1. #1
    Forenmitglied
    Registriert seit
    27.01.2015
    Ort
    Heiningen
    Beiträge
    58

    Standard Aushub - Kosten

    Hi liebe Foren-Freunde,

    ich bin aktuell dabei Preise für den Aushub für ein 8x4x1,5 Becken einzuholen und mich trifft ehrlich gesagt fast der Schlag. Das billigste Angebot ist aktuell bei 4500 EUR. Ist das bei Euch auch so krass ?

    Ich würds ja selber machen und trau mir auch viel zu, aber einen Aushub eher nicht. Oder denkt ihr das geht inkl abtransport, da dauerhaft lagern auf dem Grundstück nicht in Frage kommt.

    Liebe Grüße,
    Andi

  2. #2
    Forenmitglied Avatar von prover
    Registriert seit
    08.07.2015
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    90

    Standard AW: Aushub - Kosten

    Hmm... das erscheint mir schon ein bisschen viel, es wird auf jeden der Abtransport und die Entsorgung mit dabei sein, das wird einen
    Großteil der Kosten ausmachen. Ein kleiner Mietbagger kostet um die 130€/Tag, wenn Du die Erde kreativ entsorgen kannst (vielleicht
    kann die Erde jemand in der Nähe brauchen...) kannst Du Dir eine Menge Geld sparen und obendrein jede Menge Spaß mit dem Bagger haben
    Du darfst auch nicht vergessen, dass Du je nach Becken einen Teil der Erde für die Hinterfüllung wirst.

  3. #3
    Forenmitglied
    Registriert seit
    15.12.2018
    Beiträge
    91

    Standard AW: Aushub - Kosten

    Hinterfüllen würde ich nichts mit der Erde. Da nimmt mann dann Rollschotter.
    Erde setzt sich jahrelang.
    Dolphin Dolphin 25
    Styroporpool mit Ecktreppe und Sitzbank 3x6x1,5
    Albixon Dallas Clear Überdachung
    20m² Solar
    Speck Bettar 8 mit Lisboa 450
    Chlorgenerator Zodiac LM2-40 gesteuert mit Siemens Logo
    PH Regelung
    Pumpen und Solarsteuerung durch Homematic
    Drucküberwachung

  4. #4
    Forenmitglied
    Registriert seit
    08.10.2018
    Beiträge
    804

    Standard AW: Aushub - Kosten

    Bei uns wird üblicherweise mit Füllsand verfüllt, der lässt sich auch gut verdichten und es setzt sich nichts.
    Ansonsten, wird hier einfach nur alles "Erde" genannt? Ich kann mir nicht vorstellen, dass sooo viele mit Muttererde, Lehm usw. verfüllen.
    Zu den Angeboten, wir hatten auch massive Unterschiede, im Vergleich zum günstigsten hätten wir sogar mehr gezahlt, wenn wir von Hand ausgehoben und mit dem Container abtransportieren lassen hätten. Vielleicht doch noch ein paar Angebote einholen?
    Wir hatten für 65m³ 1300.-€ tutti kompletti bezahlt.

  5. #5
    Forenmitglied Avatar von prover
    Registriert seit
    08.07.2015
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    90

    Standard AW: Aushub - Kosten

    Es kommt natürlich auf die "Erde" an und dem Beckentyp an. Bei uns war das reinster Lehm, das hat für die Hinterfüllung unseres Betonbeckens wunderbar funktioniert.

  6. #6
    Forenmitglied
    Registriert seit
    08.10.2018
    Beiträge
    804

    Standard AW: Aushub - Kosten

    Je nach Feuchtigkeit ist der aber kaum zu verdichten oder der Hupser gräbt sich ein und man hat den reinsten Wackelpudding.
    Relativ trocken und am besten mit Füllsand gemischt, ok, aber reinen Lehm kann ich nicht mehr sehen...

  7. #7
    Forenmitglied Avatar von prover
    Registriert seit
    08.07.2015
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    90

    Standard AW: Aushub - Kosten

    Ich habe ihn in trockenem Zustand und zerkleinert verarbeitet, hat sehr gut funktioniert.

  8. #8
    Forenmitglied Avatar von ulli4747
    Registriert seit
    03.08.2018
    Ort
    Raum Coesfeld
    Beiträge
    98

    Standard AW: Aushub - Kosten

    Schau dir einfach unseren Bericht an. Da kannst du sehen was alles in Eigenleistung machbar ist . Wir hatten sogar durch ein Nadelöhr (Tür in der Garage) eine Höhenbegrenzung und waren somit in der Größe des Baggers eingeschränkt .
    Das mit dem Leihpreis des Baggers kann ich bestätigen . Bei uns ist es so , Abholung Freitagnachmittag Rückgabe Spästens Montagmorgen , dann gilt der Mietpreis für einen Tag mit 8 Std. auf der Uhr . Selnst wenn Du Donnerstagsabends beginnst kommen 2 TagesMietpreise zustande = ca. 250 € incl. 16 Betriebsstunden .
    Je nach Größe musst du entsprechendes Zug-Fzg haben 3.000 KG wäre super. Achte bitte beim Leihen auf einen Bagger mit einer Joystick Steuerung . Die sind top zu händeln .

    Auch wir sind keine " Fachleute " bzgl. Baggerfahren . Hat aber ganz gut geklappt, wie man sehen kann.Wenn es Mutterboden ist, findest du eigentlich immer jemanmden der Ihn kostenlos gegen Selbstabholung gebrauchen kann . Sonst in der Landwirtschaft mal fragen . Wenn ein Trecker mit Anhänger bis an die Grube kann, wäre das optimal .

    Ging bei uns leider überhaupt nicht .

    Wenn die Grube gut zugänglich ist , dann ist es meiner Meinung nach zu teuer. Momentan ist ehr das Problem der Verfügbarkeit in der gewerblichen Welt, sprich bei den Galabauern und sonstigen Erdbewegungsbetrieben . Vielleicht auch mal nach Semiprofessionellen schauen .

    Obwohl uns ein Selbstabholer hat hängenlassen , was 1.500 EUR zusätzlich kostete, haben wir in Gänze ca. 3.500 Euro für annähernd 100 bis 110 m² aufgewendet .
    Sonst wären wir mit 2.000 EUR hingekommen .
    Das gilt für passablen Mutterboden im Münsterland .

    Gruß Ulli
    Pool 5 eckig mit Sitzecke (Whirlpoolecke)
    Pool gemauert mit Beton verfüllt
    SFA EM 600 Speckpumpe
    GSA Brilix + 2 ELD - 2 AstralSkimmer + 2 ELD
    Luftsprudler im Boden und auf den Sitzflächen
    zusätzlich 2 ELD in den Rückenteilen.
    3 x LED
    Folie von Sikaplan - verschweißt
    WP Hydro 27 KW

  9. #9
    Forenmitglied
    Registriert seit
    27.01.2015
    Ort
    Heiningen
    Beiträge
    58

    Standard AW: Aushub - Kosten

    Hi zusammen, erstmal danke für die rege Teilnahme!

    @ulli den mutterboden kann ich sogar zum großteil auf meinem grundstück belassen, da ich ca 30 cm Gefälle auf 7 Meter ausgleichen möchte. Deinen Baubericht schau ich mir gleich mal an!

    was wäre denn einen "kreative" Entsorgung vom Aushub ?

    Thema hinterfüllen: Ich hatte gestern einen Gewerblichen zur Besichtigung da und wir hatten es kurz über eine Magerbetonhinterfüllung für meinen IsoMassiv / Sandwichplattenpool (welche Bauweise habe ich noch nicht entschieden) und er meinte nur "für was denn? was soll denn da wandern, deine Terrase bleibt doch auch stehen und wandert nicht zum Nachbarn. Du baust ja keinen Stahlwandpool, da könnte ich das verstehen".

    Wie seht ihr das ?

  10. #10
    Forenmitglied
    Registriert seit
    05.07.2019
    Beiträge
    4

    Standard AW: Aushub - Kosten

    Hallo, ich habe eine ähnliche Baugrube auszuheben. Die Angebote lagen in ähnlicher Höhe. Das teuerste ist die Abfuhr und Entsorgung. Ich habe die Bauern im Ort angesprochen und einer könnte Erde brauchen. So komme ich jetzt auf 1800 Euro, was o.k. ist.

    Gruss Jürgen

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Preis Aushub und Bodenplatte.
    Von Tao im Forum Poolbau / Schwimmbadbau
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.06.2014, 09:43
  2. Hilfe beim Aushub
    Von scholli25 im Forum Poolbau / Schwimmbadbau
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.08.2013, 14:21
  3. boden aushub
    Von fuchtel im Forum Poolbau / Schwimmbadbau
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 20.02.2012, 22:22
  4. Aushub mit Zement als Magerbetonfüllung
    Von sternschnuppe49 im Forum Poolbau / Schwimmbadbau
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.06.2011, 20:21
  5. Aushub und Fundament
    Von hauschi90 im Forum Poolbau / Schwimmbadbau
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06.08.2010, 12:58

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Shoppingwelten: Pool | Sauna | Whirlpool | Poolroboter | Solarien | Waterrower
created by digidesk - media solutions, www.digidesk.de