Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Ungefilterter Solarbypass

  1. #1
    Forenmitglied Avatar von Dudo
    Registriert seit
    01.11.2012
    Beiträge
    162

    Standard Ungefilterter Solarbypass

    Hallo Forum,

    Ich hab eine prinzipielle Frage zur Planung eines Absorbers auf dem Flachdach und der Verrohrung allgemein.
    Der Pool ist fertiggestellt und hat 27m3 Wasservolumen. Ich möchte Energieverbrauch und -Kosten langfristig
    klein halten. Die Elektrizitätskosten sind bei uns von 21:00 bis 06:00 nur 50%.
    Deshalb würd ich in der Regel die Sandfilteranlage und Desinfektion, vorwiegend
    via UV/Ozon, jeweils in der Nacht laufen lassen. Die Leistungsaufnahme der
    Filterpumpe ist 700W Aquaplus 11WE, die des UV 100W. Beides hab ich schon.

    Der Pool würde nachts und tagsüber bei Nichtgebrauch mit einer Noppenfolie abgedeckt sein.

    Für den Absorberbetrieb tagsüber würd ich den bypass noch vor der Sandfilterpumpe
    abzweigen und erst nach allen anderen Verzweigungen wieder in den Rücklauf
    leiten. Ziel wär den Reibungswiderstand möglichst klein zu halten. Weil ich
    Sandfilter, Desinfektion, und was sonst vielleicht noch dazu kommt umgehe sollte
    ich tagsüber eine kleinere Pumpe einsetzen können, z.B. Speck Badu Magic 4 mit
    nur 350 Leistungsaufnahme.

    Was spricht in dieser Situation gegen einen
    "ungefilterten" Solarbypass? hat jemand einen solchen ausprobiert und negative Erfahrungen damit gemacht? Falls ja, weshalb?

  2. #2
    FORENTEAM Avatar von Mickie
    Registriert seit
    15.08.2011
    Ort
    Graz / Österreich
    Beiträge
    7.590

    Standard AW: Ungefilterter Solarbypass

    Hallo Dudo,
    ich fürchte, wenn Du nur in der Nacht filterst und desinfizierst, wird Dein Wasser bald kippen.
    Welche Daten hat Dein Filterkessel? Durchmesser, Sandmenge?
    Ozon und UV als alleinige Desinfektion werden vermutlich auch nicht ausreichen, da das Ozon üblicherweise nur in der Aufbereitungsstrecke eingesetzt wird und die Ozonkonzentration im Wasser nur äußerst gering sein darf. Ozon ist GIFTIG! Hast Du einen Filter nachgeschaltet, z.B. mit Aktivkohle?
    Ozon wird daher praktisch immer in Kombination mit anderen Oxidationsmitteln, z.B. Chlor eingesetzt.
    Es ist auch nicht ratsam, die Strömungsgeschwingigkeit im Absorber bewusst zu senken, denn dann sinkt der Wirkungsgrad.
    Außerdem gehst Du dann ungefiltert und undesinfiziert in den Absorber. So wirst Du den bald verschlunzt haben.
    Wenn der Sandfilter lange ohne frisches Desinkektionsmittel bei sommerlichen Temperaturen stillsteht, verkeimt dieser ebenfalls und es bilden sich Biofilme mit Bakterien aus. Diese sind dann nur mehr schwer entfernbar und erhöhen die Zehrung an Desinfektionsmittel weiter, sodass noch weniger für das Wasser zur Verfügung steht.

    Meine Empfehlung:
    Ozon / UV mit Chlor kombinieren
    Keine kleiner dimensionierte Pumpe nehmen
    den Sandfilter nicht mit einem Bypass umgehen
    Die Pumpenlaufzeit je nach Wasser/Aussentemperatur so wählen, dass das Wasservolumen mindestens 2x, besser 3x pro Tag umgewälzt wird. Dabei die Zeit so aufteilen, dass das Wasser nicht überdurchschnittlich lange unbewegt bleibt.

    Generell rate ich Dir, in erster Linie an die Wasserqualität zu denken und erst zweitrangig an die Energiekosten. Wenn das Wasser kippt, musst Du jede Menge Chemie einsetzen, hast eine Heidenarbeit mit der Reinigung und musst vielleicht das Wasser ganz wechseln. Das ist auch nicht billig.



    LG
    Michael
    Liebe Grüße aus Graz
    Michael

    "Das Leben kam einst aus dem Wasser, daher gehen wir immer wieder gerne hinein..."

    ADMINISTRATORTEAMPOOLPOWERSHOP-FORUM

  3. #3
    Forenmitglied Avatar von Dudo
    Registriert seit
    01.11.2012
    Beiträge
    162

    Standard AW: Ungefilterter Solarbypass

    Hallo,

    Ganz vielen Dank für die kompetente Antwort!

    Ich hab viel aus deinen Argumenten gelernt. Allerdings möchte ich das Thema weiterhin offen halten. Gibt es jemanden im Forum der dies selbst und praktisch ausprobiert hat?

  4. #4
    FORENTEAM Avatar von Andy
    Registriert seit
    29.03.2006
    Ort
    Ennepetal
    Beiträge
    30.944
    Blog-Einträge
    89

    Standard AW: Ungefilterter Solarbypass

    Von ungefiltertem Wasser im Absorber rate ich auch ab. In Absorbern mit kleinen Kanälen können dabei sogar einzelne Kapillaren verstopfen. So wie Mickie es schreibt wirst du dann schnell biologische Ablagerungen im Absorber haben, was der Wasserqualität nicht gut tut.

    Hier im Forum haben zwar einige einen getrennten Solarkreislauf aufgebaut, aber dann in der Regel eine zusätzliche (noch vorhandene) kleinere Sandfilteranlage genutzt.

    Liebe Grüße und viel Erfolg Andy
    FORENLEITUNG POOLPOWERSHOP-FORUM

  5. #5
    FORENTEAM Avatar von Harri
    Registriert seit
    12.06.2010
    Ort
    50xxx
    Beiträge
    11.591

    Standard AW: Ungefilterter Solarbypass

    Meine Solarabsorber habe ich ebenfalls mit einem separaten Kreislauf bedient. Dies geschah aber nur deshalb, weil eine zweite Filteranlage vorhanden war und ich das warme Wasser als Massagedüse an der Sitzfläche ausströmen lassen wollte.
    Anfangs hatte ich dort auch eine kleinere Pumpe am laufen und nun eine gleich große, wie ich sie am Hauptfilter angeschlossen habe.
    Daraus konnte ich folgendes sehen, die Laufzeiten haben sich nach Anschluß der größeren Pumpe reduziert, was letztendlich auch die Stromkosten in Grenzen gehalten hat.
    Mit der größeren Pumpe wird zwar etwas mehr Strom verbraucht, was sich aber durch die kürzeren Laufzeiten relativiert.
    Das geht natürlich nur, wenn man dies nicht von Hand steuert, sondern mit einer automatischen Solarsteuerung (z.B. Solax Differenztemperaturregler). Diese schaltet die Pumpe immer dann an, wenn die Solartemperatur höher ist als die Pooltemperatur und die Pooltemperatur die Wunschtemperatur noch nicht erreicht hat.

    Aber auch von mir der Hinweis, Solarabsorber mit kleinen Rohrdurchmesser (<10mm) nie ohne Filter beschicken, würde ich nicht machen.
    Sonnige Grüße und immer kristallklares Wasser
    Harri

    ADMINISTRATORTEAM POOLPOWERSHOP-FORUM

    Baubericht: Pool 10m x 4m x1,5m aus Betonschalsteinen mit Schiebeüberdachung

  6. #6
    FORENTEAM Avatar von h2ofan
    Registriert seit
    29.06.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    12.271

    Standard AW: Ungefilterter Solarbypass

    Ich würde auch die "klassische" Variante wählen und den Solarkreis mittels Bypasssteuerung einbinden. Energiesparen könntest schon Du schon bei Filterpumpe und UVC-Gerät. Die von Dir angegebenen sind für Deine Poolgöße schon überdimensioniert. Da hätte eine 8m³/h Pumpe (z.B. Speck Magic 8) an einem 500mm Kessel und eine 40W-UVC-Lampe gereicht. Damit hättest Du an dieser Stelle schon weniger Stromverbrauch.

    Beispiele:

    Filteranlage:

    Sandfilteranlage PPS 500 mm mit Speck Magic 8 500 mm mit Magic 8 | Poolpowershop

    UVC-Lampe:

    UV - Desinfektionssystem UV-C Tech 40000 35.000 Liter | Poolpowershop
    Gruß aus Köln, Frank

    " Nur bewegtes Wasser ist gutes Wasser "

    ADMINISTRATORTEAM POOLPOWERSHOP-FORUM

    Pool- u. Solarsteuerung auf Basis der TDR 2004

  7. #7
    Neo
    Neo ist offline
    Forenmitglied Avatar von Neo
    Registriert seit
    17.10.2011
    Ort
    Amberg Opf.
    Beiträge
    10.129

    Standard AW: Ungefilterter Solarbypass

    Was willst Du mit dieser Verfahrensweise an Strom sparen?

    Du mußt den Absorber am Tag laufen lassen, sonst kannst Du Dir ja nichts abholen, sagen wir 6...7h, mit einer separaten Pumpe (sagen wir mal 400W) und dann noch mal 5...6h die SFA in der Nacht.

    Macht bei normalem Betrieb (Aquaplus 11, 6h): 4,2kWh
    Bei getrenntem Betrieb (Pumpe 400W, 6h): 2,4kWh und (Aquaplus 11, 6h): 2,1kWh (gleich auf 50% runtergerechnet) macht das 4,3kWh.
    Ganz überschlägig, aber das Prinzip sollte klar sein.

    Also sparen tust Du nichts, daher kannst Du es gleich normal "klassisch" laufen lassen.
    Nichts auf der Welt ist so weich und nachgiebig wie das Wasser. Und doch bezwingt es das Harte und Starke.

    Laotse

Ähnliche Themen

  1. Solarbypass auf dem Kopf möglich?
    Von Chrismaniac im Forum Poolheizung / Solartechnik - Solarabsorber, Solarregelung, Wärmepumpe
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.06.2015, 23:04
  2. Solarbypass richtig monitiert ?
    Von dd13 im Forum Poolheizung / Solartechnik - Solarabsorber, Solarregelung, Wärmepumpe
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.04.2011, 20:58

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Shoppingwelten: Pool | Sauna | Whirlpool | Poolroboter | Solarien | Waterrower
created by digidesk - media solutions, www.digidesk.de