Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: 3 Monate ohne Schockchlorierung

  1. #1
    FORENTEAM Avatar von Mickie
    Registriert seit
    15.08.2011
    Ort
    Graz / Österreich
    Beiträge
    7.599

    Standard 3 Monate ohne Schockchlorierung

    Hallo Leute,
    bin auf dem besten Weg, mein Ziel, i.e. keine einzige Schockchlorierung in der Saison zu erreichen.
    Sollte die letzten beiden Monate August und September keine Dummheit passieren (wovon ich ausgehe), habe ich es geschafft.

    Mein Pool ist seit Ende April in Betrieb und sie Wassertemperaturen waren seither nie unter 23°C, meistens 28-30°C und die Spitze war bisher 34,2°C.

    Verwende eine Salzelektrolyse mit Redoxsteuerung und automatischer pH-Dosierung.
    Salzgehalt im Wasser ca. 3000-4000ppm
    Im Filterkessel sind ca. 90kg AFM.
    Pumpzeit: tagsüber 12-16h in einem durch, je nach Wassertemperatur.

    Poolchemie:
    nur pH Minus (als 30% Lösung für die Dosierpumpe)
    Superflock Plus ca. alle 2 Wochen.
    Und natürlich ab und zu etwas Kochsalz für die Elektrolyse, da beim Rückspülen (was besonders im Juli häufig nötig war wegen Regen) doch einiges verloren geht.

    Die Strategie des Filterschockens, die ich mir zu Anfang der Saison ausgedacht hatte, ist im Trockentraining sehr gut gelaufen, war aber im Realfall bei mir noch nie erforderlich. Liegt vermutlich am AFM.
    Bei ein paar anderen Kollegen hat das Filterschocken aber schon Erfolge gezeigt (Ocean, ********).

    Keine Algen, kein Kalk, keine rostige Leiter, keine sonstigen Schäden oder Undichtigkeiten an der Anlage.
    Nur klares Wasser.

    Mein pH ist um die 7,0 und das Chlor liegt im Durchschnitt um die 1ppm. 0.5-0.6ppm werden jedenfalls beim gegenwärtigen Pflegeregime nie unterschritten.

    LG
    Michael
    Geändert von Mickie (01.08.2012 um 00:11 Uhr)
    Liebe Grüße aus Graz
    Michael

    "Das Leben kam einst aus dem Wasser, daher gehen wir immer wieder gerne hinein..."

    ADMINISTRATORTEAMPOOLPOWERSHOP-FORUM

  2. #2
    ---
    Registriert seit
    14.06.2010
    Beiträge
    15.568

    Standard AW: 3 Monate ohne Schockchlorierung

    Hört sich gut an Michael, aber eine Frage:
    Wie zerstörst du die beim Chlorabbau im Pool entstehenden Chloramine?
    Ich dachte bisher, auch dafür sei eine Schockchlorung nötig.....

  3. #3
    FORENTEAM Avatar von h2ofan
    Registriert seit
    29.06.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    12.321

    Standard AW: 3 Monate ohne Schockchlorierung

    Das ist richitg. Die Chloramine kannst Du nur mit einer Schockchlorung, oder einer UVC-Lampe knacken. Ich schocke alle vier bis sechs Wochen mal, obwohl bei mir das Wasser optisch und von den Werten her, auch einwandfrei ist. Einfach zur Sicherheit.
    Gruß aus Köln, Frank

    " Nur bewegtes Wasser ist gutes Wasser "

    ADMINISTRATORTEAM POOLPOWERSHOP-FORUM

    Pool- u. Solarsteuerung auf Basis der TDR 2004

  4. #4
    FORENTEAM Avatar von Mickie
    Registriert seit
    15.08.2011
    Ort
    Graz / Österreich
    Beiträge
    7.599

    Standard AW: 3 Monate ohne Schockchlorierung

    Hallo Franks,
    das mit den Chloraminen ist eine Stärke der Elektrolyse.
    In der Elektrolysezelle herrschen auf kleinstem Raum stets die Bedingungen einer Schockchlorierung, weil das Chlor dort konzentriert entsteht.
    Somit hatte ich von Anfang an nie Chloramin-Probleme.
    Das Wasser hat natürlich einen Geruch, nach HOCl, aber der ist ganz anders als der typische Chloramin-Geruch.

    LG
    Michael
    Liebe Grüße aus Graz
    Michael

    "Das Leben kam einst aus dem Wasser, daher gehen wir immer wieder gerne hinein..."

    ADMINISTRATORTEAMPOOLPOWERSHOP-FORUM

  5. #5
    ---
    Registriert seit
    14.06.2010
    Beiträge
    15.568

    Standard AW: 3 Monate ohne Schockchlorierung

    OK, verstanden.
    Wenn ich jetzt keinen Denkfehler habe, müsste bei Nutzung meiner Dosierschleuse ähnliches passieren, am Einlauf des hochkonzentrierten Chlor/Wassergemisches habe ich ja auch sehr hohe Chlorwerte.

    DSCI0237.jpg

  6. #6
    FORENTEAM Avatar von Mickie
    Registriert seit
    15.08.2011
    Ort
    Graz / Österreich
    Beiträge
    7.599

    Standard AW: 3 Monate ohne Schockchlorierung

    Hallo Frank,
    da hast Du völlig recht.
    Die Chlorkonzentration dürfte aber lokal an der Einlaufstelle nicht ganz so hoch sein wie in der Elektrolysezelle.
    Und bei mir hat das Wasser keine Wahl - alles wird durch die Zelle gepumpt und muss da durch. Vorbeischwindeln gibt es nicht.

    LG
    Michael
    Liebe Grüße aus Graz
    Michael

    "Das Leben kam einst aus dem Wasser, daher gehen wir immer wieder gerne hinein..."

    ADMINISTRATORTEAMPOOLPOWERSHOP-FORUM

  7. #7
    ---
    Registriert seit
    14.06.2010
    Beiträge
    15.568

    Standard AW: 3 Monate ohne Schockchlorierung

    Ok, aber da mein Chlorgehalt ab und an schon mal bis 3 ausschlägt, gerade bei Wetterwechsel ist die schleuse etwas schwierig zu händeln, mache ich eh keine Schockchlorungen mehr extra

    Sorry für´s OT

  8. #8
    FORENTEAM Avatar von h2ofan
    Registriert seit
    29.06.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    12.321

    Standard AW: 3 Monate ohne Schockchlorierung

    Michael, mißt Du das gebundene Chlor bei Dir ab und zu?
    Gruß aus Köln, Frank

    " Nur bewegtes Wasser ist gutes Wasser "

    ADMINISTRATORTEAM POOLPOWERSHOP-FORUM

    Pool- u. Solarsteuerung auf Basis der TDR 2004

  9. #9
    FORENTEAM Avatar von Mickie
    Registriert seit
    15.08.2011
    Ort
    Graz / Österreich
    Beiträge
    7.599

    Standard AW: 3 Monate ohne Schockchlorierung

    Hi Frank,
    danke für die Erinnerung. Habe schon einige Zeit keine DPD Messung mehr gemacht.
    Werde morgen mal nachmessen.

    LG
    Michael
    Liebe Grüße aus Graz
    Michael

    "Das Leben kam einst aus dem Wasser, daher gehen wir immer wieder gerne hinein..."

    ADMINISTRATORTEAMPOOLPOWERSHOP-FORUM

  10. #10
    FORENTEAM Avatar von Mickie
    Registriert seit
    15.08.2011
    Ort
    Graz / Österreich
    Beiträge
    7.599

    Standard AW: 3 Monate ohne Schockchlorierung

    Hallo Frank,

    habe soeben nachgemessen (mit heute gekauften DPD3 Tabletten).
    Freies Chlor nach DPD1 war 0.8ppm.
    Kein Farbunterschied 2 Minuten nach Zugabe von DPD3 wahrnehmbar.

    Somit ist nach der kolorimetrischen Methode freies Chlor = Gesamtchlor (und gebundenes Chlor nicht nachweisbar).

    Scuba habe ich keinen. Die Messung erfolgte mit einem konventionellen Tablettentester.

    Das menschliche Auge kann zwar keinen Farbton quantifizieren und einem konkreten Messwert zuordnen, es ist aber sehr empfindlich auf Farb- und Helligkeitsunterschiede. Sonst würden die ganzen Komperatoren nicht funktioneren.

    Vielleícht leiste ich mir noch mal irgendwann einen Scuba / Scuba+. Vielleicht zum Alkalinität messen.
    Für das Chlor oder den pH brauche ich ihn eigentlich nicht.

    Ich führe den nicht nachweisbaren Gehalt an gebundenem Chlor im Wesentlichen auf zwei Faktoren zurück:

    1/ In der Elektrolysezelle werden die Chloramine durch die lokal hohe Chlorkonzentration zerstört. Das ist aber eine bereits bekannte Eigenschaft der Elektrolyse.

    2/ durch AFM wird die Neigung zur Biofilmbildung im Filtermedium verringert bzw. weitgehend vermieden. Das störendste Chloramin, das Trichloramin, welches für Augen-, Haut- und Schleimhautreizungen verantwortlich ist, bildet sich hauptsächlich im Biofilm und nicht im Poolwasser. Wenn jetzt weniger Biofilm vorhanden ist, gibt es auch weniger Chloramine und die Elektrolysezelle hat es leichter, die sicherlich trotzdem noch vorhandenen zu zersetzen.

    Ich hatte aber auch ohne AFM, als ich früher noch mit normalem Sand gearbeitet hatte, nur wegen dem zeitweise schlechten Regelverhalten der Redoxelekttrode schockchloriert und nicht wegen den Chloraminen. Das ist jetzt nicht mehr nötig, denn heute weiß ich, dass das an der Verkeimung des Filtersandes lag.

    Ich sehe heute die Kombination von einer gut geregelter Salzelektrolyse und AFM als eine "No Problem" Variante an und möchte nie mehr davon weggehen.

    LG
    Michael
    Geändert von Mickie (05.08.2012 um 11:35 Uhr)
    Liebe Grüße aus Graz
    Michael

    "Das Leben kam einst aus dem Wasser, daher gehen wir immer wieder gerne hinein..."

    ADMINISTRATORTEAMPOOLPOWERSHOP-FORUM

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schockchlorierung bei Softub??
    Von B-aus-LA im Forum Softubtreff
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.12.2016, 14:03
  2. Chlorwert nach Schockchlorierung immernoch zu hoch!
    Von Zehro im Forum Whirlpoolreinigung und Pflege
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.10.2015, 21:32
  3. Pool 8 Monate einlagern ?
    Von smölf im Forum Poolbau / Schwimmbadbau
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.08.2010, 21:33
  4. Dauer Schockchlorierung
    Von cremerh im Forum Wasserpflege / Poolpflege - Hilfe bei Wasserproblemen im Pool
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.05.2009, 11:51

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Shoppingwelten: Pool | Sauna | Whirlpool | Poolroboter | Solarien | Waterrower
created by digidesk - media solutions, www.digidesk.de